COC-M: Erster Sieg für Johann Andre Forfang

Erstellt am: 09.03.2013 17:02 / sk

Starker Wind verursachte am Samstag einige Probleme beim Continental Cup in Vikersund (NOR). Nach mehreren Verschiebungen und Neustarts auf Grund von Veränderungen der Anlauflänge konnte der erste Durchgang erst mit fast zwei Stunden Verspätung endgültig gestartet werden.


Besonders für die Gastgeber aus Norwegen hat sich das lange Warten gelohnt, sie konnten sich am Ende über den Sieg eines Lokalmatadors freuen. Der erst 17-jährige Johann Andre Forfang feierte mit Sprüngen auf 119.5 m und 111.5 m (268.3 Punkte) seinen ersten Sieg im Continental Cup. Es war erst sein siebentes Antreten in dieser Wettkampfserie, der 14. Platz in Vikersund am Freitag war bisher sein bestes Ergebnis. 

 

"Ich springe schon seit längerer Zeit gut und hatte deshalb hier ein gutes Gefühl. Es war schön heute zwei gute Sprünge im Wettkampf zu zeigen. Mein Ziel für dieses Wochenende war es unter die Top 30 zu kommen. Ich denke nicht, dass ich zu den nächsten Springen nach Russland reisen werde, also kann ich mir kein besseres Saisonende wünschen", so Forfang.

 

Nur 0.1 Punkte hinter dem Sieger wurde Manuel Poppinger Zweiter. Der Österreicher lag mit dem weitesten Sprung des Tages auf 120.5 m nach dem ersten Durchgang in Führung, mit 111 m im Finale blieb schließlich ganz knapp hinter dem jungen Norweger, erreichte aber sein bestes Ergebnis in diesem Winter. "Ich habe noch nie gewonnen, also war der zweite Platz ein gutes Ergebnis. Ich war aber auch noch nie so nahe an dem Sieg dran."

 

Nachdem am Freitag noch drei deutsche Springer unter den ersten vier landeten, schaffte es am Samstag nur einer in die Top 10, dieser landete allerdings erneut auf dem Podest. Marinus Kraus, mit 115.5 m auf Rang fünf nach dem ersten Sprung, landete im Finale noch einmal auf der gleichen Weite, verbesserte sich um zwei Plätze und wurde mit 265.3 Punkten Dritter. "Es war ein gutes Wochenende für mich und natürlich bin ich mit den Wettkämpfen zufrieden", sagte Kraus.

 

News: Sieg für Maximilian Mechler »

 

Für die Norweger überzeugte heute nicht der Sieger, auch Kim Rene Elverum Sorsell (4.), Fredrik Bjerkeengen (8.) und Johan Martin Brandt (10.) zeigten eine überzeugende Leistung und sorgten für ein sehr guten Mannschaftergebnis vor heimischem Publikum.

 

Wie schon im ersten Wettkampf in Vikersund war Antonin Hajek der beste Tscheche, er wiederholte heute seinen fünften Platz vom Freitag.

 

Der Russe Mikhail Maksimochkin lag nach dem ersten Durchgang mit einem tollen Sprung auf 119 m noch auf Platz drei und obwohl er diese Position im Finale nicht verteidigen konnte, erzielte er als Sechster das mit Abstand beste Ergebnis seiner Karriere. 

 

Die beiden Slowenen Anze Semenic, der sich im Finaldurchgang noch von Platz 18 auf Sieben verbessern konnte, und Miran Zupancic (9.) komplettierten die Top 10 am Samstag.

 

Vor den letzten beiden Wettkämpfen in dieser Saison in Nishny Tagil (RUS) am nächsten Wochenende, führt Anze Semenic nun mit 667 Punkten die Gesamtwertung des COC an. Sein Teamkollege Matic Benedik (651 Punkte) ist Zweiter, gefolgt vom Norweger Atle Pedersen Roensen (647 Punkte).

 

Komplettes Ergebnis als pdf-Datei

Neueste Nachrichten