Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Berkutschi Premium Partners

Huber führt Österreich zum Team-Sieg

Erstellt am: 23.03.2024 13:23 / hn
1
Österreich
803.8
2
Slowenien
793.3
3
Norwegen
770.6

Der überragende Daniel Huber hat beim Teamfliegen am Samstag in Planica (SLO) den Unterschied gemacht.
Dem Team aus Österreich ( Daniel Tschofenig, Michael Hayboeck, Stefan Kraft und Daniel Huber) gelang der Erfolg nach nur einem Durchgang vor den Teams aus Slowenien ( Lovro Kos, Domen Prevc, Timi Zajc und Peter Prevc) und Norwegen ( Robert Johansson, Benjamin Oestvold, Marius Lindvik und Johann Andre Forfang).
In der Pause wurde der Wind an der HS 240 Meter Flugschanze zu stark, so dass die Jury darauf verzichtete einen zweiten Durchgang durchzuführen.

Über 20.000 begeisterte Zuschauer erlebten den zweiten Tag von Planica 2024.
Überragender Athlet des Tages war der Österreicher Daniel Huber. der 31-jährige flog auf Tagesbestweite von 244 Meter und sicherte damit dem ÖSV-Quartett den Sieg. „Es war sehr zum Genießen wieder. Es ist extrem wichtig, dass du im Mittelteil ein bisschen feinfühlig bist. Aber wenn der Druck kommt, dann darfst du voll Gas geben. Es ist ein Balanceakt, aber der gelingt mir im Moment sehr gut," erklärte Huber beim ORF.
Huber hatte am Freitag im Einzelwettkampf bereits den zweiten Platz belegt, knapp geschlagen von Lokalmatador Peter Prevc

Hinter den Top-3 landeten die Teams aus Japan und Polen auf den Plätzen 4 und 5. Für das deutsche Team blieb Platz 6 vor den Mannschaften aus den USA und Italien. Beim deutschen Team ist kurz vor Saisonende offensichtlich etwas die Luft raus. Bester Athlet aus dem Kader von Stefan Horngacher war wie bereits gestern Pius Paschke.

Für getrübte Stimmung bei den Fans sorgten allerdings die Stürze des Italieners Giovanni Bresadola und von Doppeleltmeister Timi Zajc aus Slowenien.
Bei Bresadola wurde bei einer ersten Diagnose eine Knieverletzung diagnostiziert, Zajc nahm nach seinem Sturz nach 242,5 Meter Flug mit einer Armschlaufe an der Siegerehrung teil.
Bresadola und Zajc werden im letzten Wettkampf des Winters am Sonntag nicht an den Start gehen.

Am Sonntag kommt es nun noch zum Showdown zwischen Gesamtweltcupsieger Stefan Kraft und Peter Prevc im Kampf um den Skiflug-Weltcup.
Kraft kommt bisher mit der Schanze in Planica nicht wie gewohnt zurecht. Im Team der Österreicher erzielte Kraft heute die kürzeste Weite, Peter Prevc sammelte dagegen für die Mannschaft aus Slowenien die meisten Punkte.
Der Vorsprung von Kraft vor Prevc beträgt vor dem Finale morgen 34 Punkte.
Der Wettkampf am Sonntag beginnt um 9:30 Uhr.

Team Norwegen

 

Galerien

Planica Friday
23.03.2024 01:42