COC-L: Dritter Sieg in Folge für Avvakumova

Erstellt am: 10.03.2013 13:21 / ms

Es war definitiv das Wochenende von Irina Avvakumova im schwedischen Örnsköldsvik. Nach den Siegen bei den beiden vorangegangenen Wettbewerben stand die Russin auch beim dritten und letzten Continental Cup-Springen ganz oben auf dem Podest. Auf den Plätzen zwei und drei teilten sich die Deutsche Ramona Straub und die Finnin Julia Kykkänen mit ihr das Podest.


Nach dem ersten Durchgang sah es zunächst so aus, als würde es der Tag von Ramona Straub werden. Dank eines Sprunges auf die Tagesbestweite von 99,5 Metern führte sie mit einem Vorsprung von 8,5 Punkten das Teilnehmerfeld an, auf den Positionen zwei und drei lagen zu diesem Zeitpunkt Irina Avvakumova mit 97,5 Metern sowie Julia Kykkänen nach einer Weite von 91 Metern.

 

In Durchgang zwei rückte Irina Avvakumova die Verhältnisse aus russischer Sicht jedoch wieder zurecht und sicherte sich den dritten Sieg in Folge an diesem Wochenende. Ein Sprung auf 96,5 Meter brachte ihr letztendlich 246,5 Punkte ein und bescherte ihr mit einem Punkt Vorsprung Platz eins am heutigen Tag. "Mir ist jetzt ein wenig kalt, aber ich bin sehr glücklich. Bei meinem ersten Sprung war ich etwas früh dran und hatte etwas Rückenwind, im zweiten Durchgang war ich dann schon erfolgreicher", sagte die Dreifach-Siegerin.

 

Ramona Straub gelang nach ihrer starken Weite im ersten Durchgang ein im Vergleich zur Konkurrenz schwächerer zweiter Sprung auf 90,5 Meter, wodurch sie Punkte einbüßte und die Russin an sich vorbeiziehen lassen musste. 245,5 Punkte genügten jedoch zu Rang zwei, so dass die 19-jährige Deutsche den zweiten Podestplatz an diesem Wochenenende verbuchen durfte. "Ich hätte diese guten Resultate hier nicht erwartet, auch nicht Rang drei in der Gesamtwertung. Daher bin ich natürlich absolut glücklich. Ich werde diese Saison keine Wettkämpfe mehr bestreiten, sondern mich darauf konzentrieren, meine Ausbildung zu beenden. Dann werden wir sehen, was nächste Saison passiert", so die Deutsche.

 

Rang drei ging heute an Julia Kykkänen aus Finnland, die diesen Platz bereits zur Halbzeit besetzte und auf ihm auch den Wettkampf beendete. Ihrem ersten Sprung ließ sie 93 Meter im Finale folgen (232,5 Punkte) und sicherte sich dadurch mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,5 Punkten den Podestplatz vor der viertplatzierten Russin Anastasiya Gladysheva. Für Kykkänen war es nach ihrer Verletzungspause sowie dem guten Abschneiden bei den Weltmeisterschaften nun mit den Plätzen eins, zwei und drei erneut ein erfolgreiches Wochenende. "Heute war meine Technik besser, auch wenn ich ein bisschen spät beim Absprung war. Mit meinem dritten Platz heute bin ich zufrieden. Als nächstes steht nun Trondheim an und danach hoffentlich Oslo", sagte die Finnin.

 

Hinter Gladysheva reihten sich beim dritten und letzten Einzelspringen in Örnsköldsvik Nita Englund (USA), Alexandra Kustova (RUS), Pauline Hessler (GER), Sofya Tikhonova (RUS) und Nina Lussi (USA) gemeinsam auf Rang acht sowie Charlotte Mitchell (CAN) auf den weiteren Plätzen ein.

 

Mit dem Springen am heutigen Tag endete auch die Continental Cup-Serie der Damen in der Saison 2012/2013. Zur Gewinnerin kürte sich die siegreiche Russin Irina Avvakumova mit insgesamt 350 erreichten Punkten vor Julia Kykkänen (240 Punkte) und Ramona Straub (230 Punkte) auf den Plätzen zwei und drei.

 

Komplettes Ergebnis als pdf-Datei

Neueste Nachrichten