Meistertitel für Kot und Hajek

Erstellt am: 02.09.2012 20:04 / sk

In einem gemeinsamen Wettkampf auf der Adam-Malysz-Schanze in Wisla (POL) fanden am Sonntag die nationalen Meisterschaften der Polen und Tschechen von der Großschanze statt.


Der polnische Meistertitel ging überlegen an Maciej Kot, der im Juli auch den Sommer Grand Prix Wettkampf auf dieser Schanze für sich entscheiden konnte. Der 21-jährige siegte mit Sprüngen auf 129 m und 127,5 m und 255,7 Punkten. Der zweite Platz ging an Youngster Krzysztof Biegun der für 126 m und 117,5 m 234,8 Punkte erhielt und damit knapp vor Kamil Stoch (234,0 Punkte) landen konnte.

 

Natürlich war der 18-jährige Biegun besonders zufrieden mit dem Ergebnis. "Das war ein super Wettkampf für mich und ich habe zwei gute Sprünge gezeigt. Das war der beste Wettkampf meiner Karriere." Für Kamil Stoch läuft es noch nicht ganz so rund. "Meine Form ist noch nicht optimal, aber sie wird Schritt für Schritt besser. Wir sind alle auf einem hohen Niveau gesprungen. Maciej springt sehr gut und so kann er auch im Weltcup gewinnen."

 

Die Ergebnisse von Maciej Kot »

 

Den Sieg bei den tschechischen Meisterschaften sicherte sich Antonin Hajek mit 121,5 m und 120 m (230,7 Punkte). Borek Sedlak wurde mit 118,5 m und 122 m (228,3 Punkte) zweiter, gefolgt von Lukas Hlava auf Platz drei (225,3 Punkte). 

 

Die Ergebnisse von Antonin Hajek »

 

Die tschechischen Meisterschaften von der Normalschanze fanden am Samstag im Rahmen des Jiri Raska Gedächtnisspringens in Frenstat pod Radhostem statt. Hier gewann Lukas Hlava vor Roman Koudelka und Antonin Hajek.

 

Lukas Hlava tschechischer Meister »

 

Die Entscheidung diese Meisterschaften gemeinsam abzuhalten, erhielt von den Athleten positives Feedback. "Es ist gut, dass auch tschechische Springer am Start waren. Das erhöht die Motivation und man kann sich auch mit einer anderen Nation vergleichen", so Stoch. Und Maciej Kot hatte auf Grund des Ergebnisses fast so etwas wie ein schlechtes Gewissen: "Die Springer aus Tschechien haben gute Sprünge gezeigt, aber sie hatten kein Glück. Wir waren heute keine guten Gastgeber weil wir alle drei Plätze auf dem Podest geholt haben."

 

In der gemeinsamen Wertung mit den Polen landete der beste Tschechen Antonin Hajek hinter Kot, Biegun, Stoch und Kubacki auf dem fünften Rang.

 

 

Top 10 Polnische Meisterschaften, Wisla HS 134; 2.9.2012

 

Rang Name Weite Punkte
1. Kot, Maciej 129 m - 127.5 m 255.7
2. Biegun, Krzysztof 126 m - 117,5 m 234.8
3. Stoch, Kamil 122,5 m - 120 m 234.0
4. Kubacki, Dawid 123 m - 120.5 m 233.3
5. Zniszczol, Aleksander 119.5 m - 122 m 229.7
6. Klusek, Bartlomiej 116 m - 125 m 229.3
7. Zyla, Piotr 121.5 m - 119.5 m 228.3
8. Zapotoczny, Andrzej 120 m - 119.5 m 226.6
9. Sliz, Rafal 121 m - 116 m 221.1
10. Mietus, Krzysztof 120.5 m - 114.5 m 217.5

 

 

Top 10 Tschechische Meisterschaften, Wisla HS 134; 2.9.2012

 

Rang Name Weite Punkte
1. Hajek, Antonin 121.5 m - 120 m 230.7
2. Sedlak, Borek 118.5 m  122.5 m 228.3
3. Hlava, Lukas 120 m - 118.5 m 225.3
4. Koudelka, Roman 117 m - 119.5 m 220.2
5. Janda, Jakub 114.5 m - 120 m 218.1
6. Cikl, Martin 111 m - 116.5 m 201.0
7. Friedrich, Tomas 116 m - 107 m 192.9
8. Hacek, Vit 113.5 m - 110 m 192.3
9. Kozisek, Cestmir 111 m - 109.5 m 186.9
10. Kadlec, Milos 107 m - 111.5 m 181.8

Neueste Nachrichten