Eindrücke vom offiziellen Training in Predazzo

Erstellt am: 20.02.2013 19:47 / ms

Wenige Tage vor dem ersten Wettkampf im Rahmen der FIS Nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Val di Fiemme (ITA) nutzten die Damen beim offiziellen Training die Gelegenheit zum Austesten der HS106-Schanzenanlage in Predazzo. Die Favoritinnen hinterließen einen starken Eindruck, auch das deutsche Team machte auf sich aufmerksam.


Bereits am gestrigen Dienstag standen für die Damen die ersten drei Trainingsrunden auf dem Programm. Bis auf Jacqueline Seifriedsberger (AUT), Julia Kykkänen (FIN), Michaela Dolezelova (CZE), Dana Vasilica Haralambie (ROU) sowie das slowenische Team, das nach dem Weltcup in Ljubno noch etwas länger in der Heimat geblieben war, nahmen alle anderen Athletinnen die Möglichkeit zum Training wahr. Im ersten Durchgang gelang der Deutschen Carina Vogt mit 99,5 Metern der weiteste Sprung, die großen Favoritinnen Sara Takanashi (JPN) und Sarah Hendrickson (USA) blieben mit ihren Weiten zunächst noch ein wenig dahinter.

 

Ein ähnliches Bild zeigte sich im zweiten Durchgang, bei dem mit Ulrike Gräßler erneut einer Deutschen die größte Weite gelang (100,5 Meter). Ebenfalls im vorderen Feld zu finden waren hier Evelyn Insam (ITA), Atsuko Tanaka (CAN) und Elena Runggaldier (ITA). In Trainingsdurchgang Nummer drei setzte sich mit 101 Metern letztendlich Sarah Hendrickson an die Spitze, gefolgt von Sara Takanashi mit 98 Metern und Jessica Jerome (USA) mit 96,5 Metern.

 

Impressionen vom Training der Damen »

 

Am heutigen Mittwoch gab es für die Damen bei zwei weiteren Trainingsrunden erneut die Chance, sich mit der Schanze vertraut zu machen. Bis auf die Slowenin Katja Pozun ging das gesamte Teilnehmerfeld, bestehend aus 16 Nationen, an den Start. Im ersten Durchgang war es erneut Carina Vogt aus Deutschland, der mit 98 Metern die größte Durchgangsweite gelang. Dahinter reihten sich Sarah Hendrickson und Sara Takanashi ein. Der zweite Trainingsdurchgang wurde dominiert von der aktuellen Gesamt-Weltcupsiegerin Sara Takanashi mit 99,5 Metern, ebenfalls gute Weiten erzielten Jessica Jerome und die Österreicherin Jacqueline Seifriedsberger.

 

Ergebnis offizielles Training 1 als pdf-Datei

 

Ergebnis offizielles Training 2 als pdf-Datei

Statistiken

Weitester Sprung
103.5m
Bardal, Anders (NOR)
Freitag, Richard (GER)
Kürzester Sprung
83.5m
Heiskanen, Sami (FIN)
Durchschnittliche Weite
94.1m
Sprünge über K-Punkt
61.2%
Anzahl Nationen
17
Anzahl Nationen in den Top 10
6
Beste Nation in den Top 30
4
Österreich
Deutschland
Slowenien
Norwegen
Für Bardal, Anders ist es der erste Sieg seit
09.01.13
Wisla
Für Norwegen ist es der erste Sieg seit
12.01.13
Jacobsen, Anders (NOR) Zakopane