Viele Favoriten von der Normalschanze

Erstellt am: 21.02.2013 21:30 / sk

Das Springen der Herren auf der Normalschanze von Predazzo am kommenden Samstag verspricht höchste Spannung. Nach dem zweiten Trainingstag mit allen Favoriten am Start, zeichnet sich - was für eine Entscheidung auf der Normalschanze keine Überraschung ist - eine hauchdünne Entscheidung ab.


Die Top-Favoriten Gregor Schlierenzauer und der Norweger Anders Bardal unterstrichen ihre Ambitionen auf den Titel des Normalschanzen-Weltmeisters 2013 mit den weitesten Sprüngen.

 

Neben den beiden ganz Großen des laufenden Winters demonstrierten am Mittwoch neben Manuel Fettner (AUT), gleich drei Deutsche ihre derzeitige Top-Form: Richard Freitag, Severin Freund und Michael Neumayer konnten überzeugen.

  

Kasai unter den Favoriten

 

Und dann war da noch ein Mann ganz stark, der bereits im Jahre 1991 und 2003 Teilnehmer an der WM in Predazzo war. Unglaublich in was für einer Verfassung sich Noriaki Kasai am Mittwoch im Training präsentierte. 97, 98.5 und 98 Meter für Kasai.

 

Der 40-jährige der 2003 zwei Bronzemedaillen und eine Team-Silbermedaille in Predazzo gewonnen hatte, meldete mit seinen Trainingssprüngen ernste Ambitionen auf eine weitere WM-Medaille an. Sowohl im Einzel von der Normalschanze als auch im Mixed-Team Wettkampf steht Kasai seit heute auf den Favoritenlisten.

 

News: Favoritinnen dominieren dritten Trainingstag »

 

Die Qualifikation der Herren findet am Freitag um 18:00 Uhr statt. (Link: Zeitplan Weltmeisterschaften »)

 

Ergebnis Training als pdf-Datei

Statistiken

Weitester Sprung
103.5m
Bardal, Anders (NOR)
Freitag, Richard (GER)
Kürzester Sprung
83.5m
Heiskanen, Sami (FIN)
Durchschnittliche Weite
94.1m
Sprünge über K-Punkt
61.2%
Anzahl Nationen
17
Anzahl Nationen in den Top 10
6
Beste Nation in den Top 30
4
Österreich
Deutschland
Slowenien
Norwegen
Für Bardal, Anders ist es der erste Sieg seit
09.01.13
Wisla
Für Norwegen ist es der erste Sieg seit
12.01.13
Jacobsen, Anders (NOR) Zakopane