Bardal will Gelb - Kranjec den Heimsieg

Erstellt am: 14.03.2012 09:53 / os


Planica ist immer ein Spektakel. Auch wenn die Schanze nicht mehr die größte der Welt ist, geht von den Wettkämpfen im Nordwesten Sloweniens immer ein ganz besonderer Reiz aus. Denn Mitte März hat an der Anlage, die ja kaum mehr als 100 Kilometer entfernt vom Mittelmeer steht, schon der Frühling Einzug gehalten und für die meisten Springer geht es nur noch um einen schönen Saisonabschluss. Der große Druck ist weg.

 

Der aktuelle Stand im Weltcup »

 

Das ist zwar auch in diesem Jahr so, doch für den ein oder anderen Athleten ist Planica 2012 eine besondere Bewährungsprobe: Es geht um den Kampf um den Gesamt-Weltcup. Anders Bardal will nach Vegard Opaas und Espen Bredesen der dritte Norweger sein, der sich die Krone des besten Springers einer Saison aufsetzt. Der letzte norwegische Sieg, der von Bredesen, liegt schon 18 Jahre zurück. Diese Scharte soll aus norwegischer Sicht ausgewetzt werden.

 

Die Schanze in Planica »

 

Und es gibt nur noch einen, der das realistischerweise verhindern kann: Gregor Schlierenzauer, der 2009 schon einmal der Jahresbeste war. Doch 123 Punkte Rückstand sind enorm bei nur noch zwei ausstehenden Wettkämpfen. Bardal muss schon einmal richtig patzen, wenn Schlierenzauer noch überholen will.

 

Schafft Bardal den großen Coup?

 

Zuletzt war der mega-konstante Bardal auch dazu in der Lage, seinen Vorsprung zu vergrößern. Schlierenzauer ist nicht in der Form, in der er sich bei seinem Tourneesieg rund um die Jahreswende präsentierte. Für Bardal wäre der Gesamtsieg eine echte Genugtuung, denn sowohl bei der Tournee als auch bei der Heim-WM in Vikersund war der 29-Jährige leer ausgegangen.

 

Die Konstanz des Anders Bardal in Zahlen »

 

Die slowenischen Fans interessiert der Kampf um Gelb eher am Rande. Sie sind heiß auf die Flugshow ihres neuen Weltmeisters. Robert Kranjec ist der erste Slowene, der Skiflug-Weltmeister wurde. Das wird die Stimmung an der Letalnica befeuern, sie wollen ihren Liebling fliegen und siegen sehen.

 

Kranjec freut sich auf 'seine' Show

 

Kranjec freut sich auf die finale Flugshow des Winters: "Selbst in Wintern, in denen ich hinterhersprang, war ich in Planica weit vorne." Deshalb werde es in diesem Jahr besonders schön, sagte der 30-jährige Nationalheld. Kranjec kann auch noch die Skiflug-Gesamtwertung gewinnen. In der liegt Daiki Ito mit 210 Punkten in Führung, Kranjec ist mit 195 Zählern Zweiter. Auch Bardal (182) liegt hier noch aussichtsreich im Rennen. 

 

Der Stand im Skiflug-Weltcup »

 

Für alle anderen gilt: Mit schönen Flügen über 200 Meter die Saison zu beenden und nebenbei die slowenische Frühlingssonne zu genießen. Los geht der Showdown schon am Donnerstag mit der Qualifikation um 11 Uhr. 

Statistiken

Weitester Sprung
227.5m
Kranjec, Robert (SLO)
Kürzester Sprung
162.0m
Naglic, Tomaz (SLO)
Durchschnittliche Weite
193.8m
Sprünge über K-Punkt
40.0%
Anzahl Nationen
11
Anzahl Nationen in den Top 10
7
Beste Nation in den Top 30
6
Österreich
Für Kranjec, Robert ist es der erste Sieg seit
15.01.12
Bad Mitterndorf
Für Slowenien ist es der erste Sieg seit
15.01.12
Kranjec, Robert (SLO) Bad Mitterndorf