ダニエル・フーバー、グランプリ初優勝。クリモフ総合優勝!

作成: 30.09.2018 17:35 / sk

Der Österreicher Daniel Huber hat beim FIS Grand Prix der Skispringer in Hinzenbach (AUT) seinen ersten Grand Prix Sieg gefeiert. Für Sprünge auf 88 und 89 Meter bekam der 25-jährige 245,7 Punkte. Auf den Plätzen zwei und drei platzierten sich der Schweizer Kilian Peier und der Deutsche Karl Geiger.


Daniel Huber die Nummer 1 im ÖSV Team

Der Österreicher Daniel Huber ist nicht erst seit seinem ersten GP Tagessieg heute in Hinzenbach eine der Entdeckungen dieses Sommers. Mit seinem heutigen Auftritt auf der HS 90 Meter Schanze machte sich Huber aber endgültig zum derzeit besten Adler aus der rot-weiß-roten Mannschaft der Österreicher. „Im Training hatte ich noch einige Probleme mit der Schanze, aber ich wußte, woran es lag und so bin ich dann immer besser zurecht gekommen. Heute hat es von Beginn an gut funktioniert und es ist natürlich großartig, dass mir der erste Sieg vor heimischem Publikum gelungen ist“, freute sich der Tagessieger aus Österreich.

 

Kilian Peier - verpasste Olympiaqualifikation sorgt für Leistungsschub

Auf Platz zwei der Tageswertung landete mit dem Schweizer Kilian Peier eine weitere Entdeckung des FIS Grand Prix 2018. Der 23-jährige von Valley du Joux erzielte sein bestes Karriereergebnis und bereits seinen zweiten Podiumsplatz in diesem Sommer nach Platz drei in Hinterzarten Ende Juli. Seine enorme Leistungssteigerung im Lauf des Sommers erklärte der Schweizer folgendermaßen: „Ich war im Winter wirklich sehr enttäuscht, dass ich mich nicht für das Schweizer Olympiateam qualifizieren konnte und ich habe mir nach dieser großen Enttäuschung viele Fragen gestellt. In diesem Sommer sieht es jetzt aber so aus, als wenn ich auf dem richtigen Weg bin. Ich habe meine Technik etwas umgestellt um mich zu verbessern“.

 

Karl Geiger wieder stark - Platz 2 in der Grand Prix Gesamtwertung

Mit seinem dritten Platz konnte der Deutsche Karl Geiger seinen Doppelsieg vom vergangenen Wochenende in Rasnov (ROU) eindrucksvoll bestätigen. Mit Sprüngen auf 87 und 88 Meter (237,3 Punkte) landete Geiger nur hauchdünn hinter Peier. „Gestern im Training bin ich noch nicht richtig mit dem Anlauf zurecht gekommen. Ich konnte mich nicht richtig darauf einstellen, obwohl der Qualifikationssprung dann schon ganz ok war. Gestern Abend haben wir das dann genau analysiert und heute lief es deutlich besser. In diesem Sommer läuft es überhaupt gut für mich, ich bin sehr zufrieden mit meinen Ergebnissen“, freute sich der sympathische 25-jährige vom SC Oberstdorf. Mit seinem dritten Platz konnte sich Geiger in der Grand Prix Gesamtwertung auf den zweiten Gesamtplatz verbessern.

 

Klimov von 10 auf 4 - Grand Prix Gesamtsieger

Jubeln durfte auch der heute auf Platz vier der Tageswertung gelandete Russe Evgeniy Klimov. Nicht nur, dass Klimov mit seinem zweiten Sprung eine starke Aufholjagd und eine damit verbundene Verbesserung von Platz zehn auf Platz vier gelang, der 24-jährige brachte auch bereits einen Wettkampf vor dem Finale in Klingenthal (GER) den Grand Prix Gesamtsieg unter Dach und Fach. Mit 555 Punkten führt Klimov uneiholbar vor Karl Geiger (416 Punkte) und dem Polen Piotr Zyla (382 Punkte).

 

Österreicher stark

Überraschend stark präsentierte sich auch der Rest des österreichischen Teams. Angeführt von Tagessieger Huber gelang Gregor Schlierenzauer ein ausgezeichneter 5. Platz, Clemens Aigner wurde 7., Michael Hayböck erreichte als 9. ebenfalls die Top 10. Bester Pole war Stefan Hula auf Platz 6., Stephan Leyhe vom Deutschen Ski Verband lag nach Durchgang eins aussichtsreich auf dem zweiten Platz, patzte dann aber beim Absprung seines zweiten Versuches und musste sich am Ende mit Platz acht begnügen.

 

Dem hohen Niveau des Wettkampfes fielen einige prominente Namen zum Opfer. Das Finale der besten 30 erreichten gleich mehrere Top-Skispringer nicht. Unter anderem schieden Taku Takeuchi (JPN), Pius Paschke (GER), Kevin Bickner (USA) und Olympiasieger Andreas Wellinger (GER) nach dem ersten Durchgang aus.

 

Das letzte Springen im Rahmen des FIS Grand Prix 2018 findet am Mittwoch in Klingenthal (GER) statt. Dort sind dann auch die Damen mit ihrem Grand Prix Finale am Start.

 

Komplettes Ergebnis

統計

最長不倒
91.0m
Peier, Killian (SUI)
Klimov, Evgeniy (RUS)
最短ジャンプ
72.0m
Rupitsch, Markus (AUT)
平均飛距離
84.0m
K点越えジャンプ
52.6%
ネーション数
14
トップ10のネーション数
5
トップ30のベストネーション
7
Österreich
Huber, Daniel
-
Österreich
28.01.18
Iraschko-Stolz, Daniela (AUT) Ljubno