Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Karl Geiger springt mit Sieg in Val di Fiemme ins Gelbe Trikot

Erstellt am: 11.01.2020 19:09 / sk

Karl Geiger aus Oberstdorf war der strahlende Sieger des ersten Weltcups von Predazzo (ITA). Nur 5 Tage nach dem Ende der 68. Vierschanzentournee sicherte sich der 29-jährige im Fleimstal mit zwei grandiosen Sprüngen den Tagessieg und übernahm auch gleichzeitig die Führung im Gesamtweltcup. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Stefan Kraft aus Österreich und der Pole Dawid Kubacki.


104,5 und 103,5 Meter sprang Geiger weit, das bedeutete in beiden Durchgängen die höchste Punktzahl und mit 294,6 Punkten den deutlichen Sieg vor Stefan Kraft der für Sprünge auf 102 und 103 Meter 286,9 Punkte bekam. Platz drei ging an Dawid Kubacki der seinen ersten Sprung nicht gut erwischte und so nach Sprüngen auf 98,5 und 104 Meter (279,9 Punkte) mit Platz drei zufrieden sein musste.

 

Karl Geiger zum ersten Mal in Gelb

Mit seinem Sieg übernahm Geiger das Gelbe Trikot des Japaners Ryoyu Kobayashi der im heutigen Wettkampf nicht über Platz 26 hinaus kam. „Das Gelbe Trikot ist etwas ganz besonderes und das macht mich total glücklich. Das Trikot werde ich auf jeden Fall aufheben, das bekommt einen besonderen Platz bei mir zuhause“, so Geiger der zum ersten Mal in seiner Karriere das Gelbe Trikot des Weltcup-Führenden trägt. „Es ist extrem wichtig, dass meine Sprünge in diesem Winter so stabil sind, das ist es woran wir sehr lange gearbeitet haben. Die Arbeit zahlt sich jetzt aus”, so Geiger abschließend.

 

Stefan Kraft erklärte: “Ich bin heute sehr zufrieden, das war ein Super-Wettkampf. Die Bedingungen waren perfekt und meine Sprünge waren sehr gut. Die Großschanze ist mir eigentlich lieber, dort zu springen macht mehr Spaß, aber die Normalschanze war heute auch gut und das hat natürlich auch Spaß gemacht. Ich hoffe, dass es morgen noch ein bisschen weiter geht”.

Dawid Kubacki sagte nach dem Wettkampf: "Heute hatte ich nicht gerade Glück mit den Bedingungen bei meinem ersten Sprung. Der Sprung war auch nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe aber am Ende war es noch ok, immerhin war ich noch unter den ersten zehn. Im zweiten Durchgang ging es dann besser, und mit dem Platz auf dem Podium bin ich absolut zufrieden. Morgen werde ich versuchen mich zu konzentrieren und die Dinge umzusetzen die ich mir vorgenommen habe“.

Kamil Stoch erreichte auf Platz vier nur 0,1 Punkte weniger als sein Teamkollege Dawid Kubacki, Piotr Zyla wurde guter 7..

 

Deutsches Team bärenstark

Seinen Aufwärtstrend konnte der junge Constantin Schmid fortsetzen. Der 20-jährige sprang stark auf Platz fünf und durfte sich mit seinem Teamkollegen Stephan Leyhe (6.), Pius Paschke auf Platz 8 und Tagessieger Geiger über ein überragendes deutsches Teamergebnis freuen. Schmid ist reif für seinen ersten Podiumsplatz im Weltcup.

Bester Norweger war auf Platz 9 Johann Andre Forfang. Der norwegische Überraschungsmann der vergangenen Vierschanzentournee, Marius Lindvik, wurde wegen eines nicht regelkonformen Anzuges disqualifiziert.

 

Im Gesamtweltcup führt Karl Geiger mit 719 Punkten vor Ryoyu Kobayashi (649 Punkte) und Stefan Kraft (619 Punkte)

 

Der zweite Wettkampf in Predazzo beginnt am Sonntag um 16:00 Uhr.

 

Komplettes Ergebnis

Statistiken

Weitester Sprung
107.0m
Schmid, Constantin (GER)
Kürzester Sprung
87.5m
Bresadola, Giovanni (ITA)
Durchschnittliche Weite
97.1m
Sprünge über K-Punkt
80.8%
Anzahl Nationen
13
Anzahl Nationen in den Top 10
5
Beste Nation in den Top 30
6
Slowenien
Für Geiger, Karl ist es der erste Sieg seit
27.07.19
Hinterzarten
Für Deutschland ist es der erste Sieg seit
27.07.19
Geiger, Karl (GER) Hinterzarten