Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Timi Zajc in der Qualifikation vorne

Erstellt am: 29.11.2019 19:36 / sk

Der Slowene Timi Zajc hat die erste Qualifikation in Ruka mit einem Sprung auf 139 m (138.5 Punkte) für sich entschieden. Die Plätze zwei und drei gingen am Freitag Abend an den Norweger Robert Johansson (136.2 Punkte) und Karl Geiger vom Deutschen Ski Verband (135.8 Punkte).


Nach dieser Qualifikation bei winterlichen Bedingungen weiß man schon etwas besser, wer zu den Favoriten für den laufenden Winter gehört als nach dem Wochenende von Wisla. Neben den drei Athleten auf dem Podium konnte heute Stefan Kraft (AUT / Platz 4) ebenso überzeugen wie die Japaner Junshiro Kobayashi (5.), Daiki Ito (6.) und Ryoyu Kobayashi (8.). Dazu der Pole Jakub Wolny (7.) und der Österreicher Jan Hörl (9.), der in Wisla als bester Österreicher Platz 12 belegt hatte.

 

Aus deutscher Sicht ist zweifellos Karl Geiger der Mann der Stunde. Geiger ist in Top-Form und hat am Wochenende alle Chancen auf einen Top-Platz oder sogar den Sieg am Polarkreis.

Wislasieger Daniel Andre Tande sorgte als Weltcup-Führender und letzter Springer der Qualifikation noch für das große Zittern. Tande landete bereits nach 108,5 Metern und schaffte so als 43. die Qualifikation für den Wettkampf am Samstag nur knapp.

 

So gar nicht nach Wunsch lief es für Markus Eisenbichler. Für den Weltmeister von Seefeld beginnt der Winter denkbar unglücklich. Hatte Eisenbichler am vergangenen Wochenende noch bei schwierigen Windbedingungen und einem 73 Meter Hüpfer chancenlos das Finale verpasst, sah es in Ruka zunächst gut aus für den Bayern. 143 Meter im ersten Training, ein Traumsprung: Doch dann der Sturz in der Qualifikation. Eisenbichler verließ den Auslauf ohne sichtbare Verletzungen, wurde aber zur Untersuchung ins Krankenhaus transportiert. Start am Samstag und Sonntag ungewiss.

 

Der Wettkampf am Samstag beginnt um 16:30 Uhr MEZ.

 

Komplettes Ergebnis

Statistiken

Weitester Sprung
143.0m
Aschenwald, Philipp (AUT)
Kürzester Sprung
98.0m
Peier, Killian (SUI)
Durchschnittliche Weite
122.4m
Sprünge über K-Punkt
72.0%
Anzahl Nationen
14
Anzahl Nationen in den Top 10
5
Beste Nation in den Top 30
6
Polen
Für Tande, Daniel Andre ist es der erste Sieg seit
24.11.19
Wisla
Für Norwegen ist es der erste Sieg seit
24.11.19
Tande, Daniel Andre (NOR) Wisla