Daniela Iraschko-Stolz siegt beim Ladies' Raw Air Auftakt

Erstellt am: 10.03.2019 12:02 / sk

Die Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz hat beim ersten Wettkampf der Raw Air Premiere der Damen für die große Überraschung gesorgt. Auf dem Holmenkollen von Oslo gewann die 35-jährige vor den beiden Deutschen Juliane Seyfarth und Katharina Althaus.


Bei erneut schwierigen Bedingungen und strahlendem Sonnenschein sprang Iraschko-Stolz auf 120 und 121 Meter und gewann den Wettkampf mit klarem Vorsprung von 15,7 Punkten vor der zweitplatzierten Juliane Seyfarth.

„Das ist großartig hier in Oslo zu gewinnen, natürlich hatte ich heute auch das nötige Glück, aber das braucht man an so einem Tag wie heute einfach. Es war besonders im ersten Durchgang wirklich schwierig heute, aber ich freue mich jetzt irrsinnig über diesen Sieg hier am Holmenkollen,“ erklärte die überglückliche Tagessiegerin.

 

Großes Pech hatte die Deutsche Ramona Straub die nach dem ersten Durchgang aussichtsreich auf der zweiten Position lag. Bei der Landung nach ihrem starken Finalsprung stürzte Straub und blieb zunächst regungslos im Auslauf liegen. Gestützt von zwei Sanitätern verließ Straub dann den Auslauf aus eigener Kraft. „Ich kann noch nicht sagen, was genau passiert ist aber ich habe kein gutes Gefühl. Das Knie ist bei der Landung seitlich weggeknickt und Ramona hat jetzt Schmerzen im Knie. Ich gehe davon aus, dass wir Ramona für weitere Untersuchungen nach Hause schicken werden,“ erklärte Cheftrainer Andreas Bauer noch vor der ersten ärztlichen Diagnose. Trotz ihrem Sturz erreichte Straub noch Platz 7 in der Tageswertung.

 

"Es war heut nicht ganz einfach zu springen, der Wind hat dauernd gedreht. Mit meiner Leistung bin ich sehr zufrieden, mein zweiter Sprung war richtig gut. Ich hoffe aber vor allem, dass Ramona nicht schwer verletzt ist, und würde mich gerne mehr freuen, aber das fällt mir jetzt grade schwer,“ erklärte Katharina Althaus. Juliane Seyfarth sagte ach dem Wettkampf: „Unsere Aufholjagd aufs Podest war cool, aber wir können uns grade wegen dem Sturz von Ramona nicht so wirklich freuen.“

Auf den Plätzen vier und fünf der Tageswertung landeten Sara Takanashi (JPN ) und Lokalmatadorin Maren Lundby.

 

Mit ihrem Tagessieg übernahm Iraschko-Stolz auch die Führung in der Raw Air Gesamtwertung von Maren Lundby. Iraschko-Stolz führt jetzt mit 0,1 Punkten Vorsprung vor Top-Favoritin Maren Lundby. Auf den Plätzen drei und vier liegen Katharina Althaus und Juliane Seyfarth.

Für die Damen geht die Raw Air bereits morgen mit dem Training (18:50 Uhr) und der Qualifikation (20:30) in Lillehammer weiter. Die Athletinnen reisen bereits heute um 14:30 von Oslo nach Lillehammer, die Reise dauert ca. 3 Stunden.

 

* Update:
Eine erste Untersuchung bei Ramona Straub ergab keine ernsthafte Verletzung. Straub wird aber am Montag die Heimreise antreten und sich in München einer MRT Untersuchung unterziehen. Die Raw Air ist also definitiv vorbei für die 25-jährige Schwarzwälderin. 

 

Komplettes Ergebnis

Raw Air Gesamtwertung

Siehe auch

Statistiken

Weitester Sprung
121.0m
Iraschko-Stolz, Daniela (AUT)
Seyfarth, Juliane (GER)
Kürzester Sprung
65.0m
Braaten, Ingebjoerg Saglien (NOR)
Durchschnittliche Weite
97.4m
Sprünge über K-Punkt
5.7%
Anzahl Nationen
13
Anzahl Nationen in den Top 10
5
Beste Nation in den Top 30
6
Deutschland
Japan
Für Iraschko-Stolz, Daniela ist es der erste Sieg seit
18.01.19
Zao
Für Österreich ist es der erste Sieg seit
09.02.19
Lahti