Nick Fairall: Vom Skispringen zum Wasserski

Erstellt am: 09.09.2018 08:29 / sk

Dreieinhalb Jahre nach seinem folgenschweren Sturz beim Finale der Vierschanzentournee in Bischofshofen startet der US Amerikaner Nick Fairall nun in seine zweite Sportkarriere: Er wechselt vom Skispringen zum Wasserski.


"Sechs Monate nach meiner Verletzung bin ich zum ersten Mal Wasserski gefahren. Hinter dem Boot zu sein, die Geschwindigkeit zu fühlen und über das Wasser zu fahren war super toll", so der 29-jährige, der kürzlich auch bei den nationalen amerikanischen Meisterschaften am Start war.

 

"Im Leben läuft nicht immer alles nach Plan. Wasserski laufen macht mir einfach wahnsinnig viel Spaß und es gibt mir die Chance im Wasser und an der Sonne zu sein, ich habe dann ein Lächeln im Gesicht und sehe auch alle anderen Leute lächeln", sagte Nick Fairall in einem Interview mit dem TV Sender WPSD Local 6.

 

Nick Fairall wurde nun auch gemeinsam mit elf anderen Athleten und Athletinnen in das amerikanischen Behinderten-Nationalteam für die Weltmeisterschaften im Juli 2019 in Norwegen berufen.

 

Der Amerikaner aus New Hampshire war Anfang Januar 2015 in der Qualifikation in Bischofshofen gestürzt, hat sich dabei eine schwere Rückenverletzung zugezogen und ist seither auf den Rollstuhl angewiesen.

Ein Jahr später kehrte besuchte er die Vierschanzentournee und sprach bei einer Pressekonferenz in Bischofshofen ausführlich über die Ereignisse an diesem Tag und danach: Nick Fairall: "Ich werde weitermachen und mein Leben genießen" >>

 

Photos: Instagram / Nick Fairall

 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Nailed it! Sorta.....

Ein Beitrag geteilt von Nick Fairall (@nick_fairall) am

Neueste Nachrichten