Zwei polnische Sieger in Einsiedeln

Erstellt am: 04.08.2018 20:02 / sk

Die beiden Polen Kamil Stoch und Piotr Zyla haben gemeinsam den FIS Grand Prix in Einsiedeln gewonnen. Exakt 267,3 Punkte erhielten beide für ihre Sprünge, Zyla flog 115 und 112,5 Meter weit, Teamkollege Stoch landete nach 114,5 und 112,5 Metern. In dem hochklassigen Wettkampf auf der HS 117 Andreas Küttel Schanze von Einsiedeln, dem dritten Einzelwettkampf des diesjährigen FIS Grand Prix, wurde der Russe Evgeniy Klimov dritter.

 


 Bei hochsommerlichen Temperaturen auf der südlich des Zürichsees gelegenen Anlage kamen nicht nur die zahlreichen Zuschauer, sondern auch die Athleten gehörig ins Schwitzen, über 30 Grad zeigte das Thermometer selbst im knapp 900 Meter hoch gelegenen Einsiedeln noch am Abend: "Das Wochenende war hart, weil es sehr warm war und deshalb war es schwer im Sprunganzug die Energie hoch zu halten. Ich freue mich über das Ergebnis, weil mir der Sieg gelungen ist obwohl meine Sprünge nicht perfekt waren. Ich suche immer noch nach Möglichkeiten mich zu verbessern und besser zu springen. Es war schön hier mit den ganzen Fans, das Publikum war toll. Ich war positiv überrascht, dass so viele polnische Fans hier waren und uns unterstützt haben. Dafür möchte ich mich bedanken“ so der dreifache Olympiasieger Stoch. Für Stoch war es bereits der dritte Sieg im dritten Wettkampf des Sommers.

Für den zweiten Sieger des Tages, Piotr Zyla, ebenfalls aus Polen, bedeutete der Sieg seinen ersten Erfolg im Grand Prix:“Ich fühle mich sehr gut. Ich bin das ganze Wochenende über sehr gut gesprungen, das liegt sicher auch daran, dass ich hier auf dieser Anlage sehr gerne springe. Es waren heute viele polnische Fans an der Schanze und vor ihnen zu springen macht immer besonders viel Spaß“ erklärte der 31-jährige nach dem Wettkampf.

Nur Klimov verhindert den totalen polnischen Triumph
Mit einem überragenden zweiten Sprung auf 116,5 Meter, dem weitesten des Tages, sprang der Russe Evgenjy Klimov von Rang 6 nach dem ersten Durchgang noch auf Platz 3. Klimov verhinderte damit den dreifachen polnischen Triumph nach dem es nach Durchgang 1 noch ausgesehen hatte. Fünf Polen lagen nach dem ersten Durchgang auf den Plätzen 1-5, nur Klimov verhinderte dann, dass es im Endergebnis einen polnischen fünffach Erfolg gab. „Das war ein toller Wettkampf heute, ich bin zufrieden mit meinen Sprüngen, dem zweiten natürlich ganz besonders, und dem Ergebnis heute. Jetzt freue ich mich auf den Wettkampf in Courchevel nächste Woche. Ich hoffe ich kann dort ähnlich gute Sprünge zeigen“ erklärte Klimov.

Polen überragend
Mit den beiden Polen Jakob Wolny und Dawid Kubacki auf den Plätzen 4 und 5 sowie Stefan Hula auf Platz 9 war der Wettkampf von Einsiedeln eine Machtdemonstration des polnischen Teams von Stefan Horngacher. Ausser dem Polen-Paket und Evgenjy Klimov war in den Top 10 grade noch Platz für Roman Koudelka (CZE, Platz 6) Stefan Kraft (AUT, Platz 7) Andreas Wank (GER, 8.) und Timi Zaic (SLO,10.).

Schweizer dabei
Erfolgreich verlief der Wettkampf auch für das Heimteam aus der Schweiz: Neben dem Shooting Star des Sommers Kilian Peier auf Platz 11, konnte sich besonders Gregor Deschwanden auf Platz 14 in Szene setzen. Simon Amman wurde 23.

Stoch führt Grand Prix klar an
Kamil Stoch führt in der Grand Prix Gesamtwertung mit 300 von 300 möglichen Punkten, auf den Plätzen 2 und 3 folgen Piotr Zyla und Kilian Peier. Nächste Station im Rahmen des FIS Grand Prix ist am 11.8. in Courchevel (FRA). Dort werden dann auch wieder die Damen (10.8.) am Start sein.

 

Komplettes Ergebnis

Statistiken

Weitester Sprung
116.5m
Klimov, Evgeniy (RUS)
Kürzester Sprung
88.5m
Hauswirth, Sandro (SUI)
Durchschnittliche Weite
106.7m
Sprünge über K-Punkt
75.9%
Anzahl Nationen
11
Anzahl Nationen in den Top 10
6
Beste Nation in den Top 30
7
Österreich
Für Stoch, Kamil ist es der erste Sieg seit
28.07.18
Hinterzarten
Für Zyla, Piotr ist es der erste Sieg seit
17.03.13
Oslo
Für Polen ist es der erste Sieg seit
28.07.18
Stoch, Kamil (POL) Hinterzarten
Für Polen ist es der erste Sieg seit
28.07.18
Stoch, Kamil (POL) Hinterzarten