Kamil Stoch springt weiter überragend

Erstellt am: 13.03.2018 19:54 / sk

Kamil Stoch aus Polen hat am Dienstag in Lillehammer (NOR) den 28. Weltcupsieg seiner Karriere gefeiert. Sprünge auf 140.5 Meter und 141 Meter (306.4 Punkte) bescherten dem 3-fachen Olympiasieger einen überlegenen Sieg vor seinem Teamkollegen Dawid Kubacki (278,7 Punkte) und Lokalmatador Robert Johansson (273,3 Punkte).


Für Stoch, der in diesem Winter bereits den Sieg bei der Vierschanzentournee und den Olympiasieg von der Großschanze feiern konnte, war es der siebente Sieg in dieser Saison. “Es war wirklich schön hier heute zu springen, die Bedingungen waren gut. Sicher waren die Bedingungen nicht perfekt, weil die Windgeschwindigkeit ständig gewechselt hat war es etwas kompliziert. Aber ich bin glücklich und zufrieden mit meinem Sieg und ich freue mich auch besonders für Dawid, er hat sich mit dem zweiten Platz ein schönes Geschenk für seinen Geburtstag, den er gestern hatte, gemacht“ so Stoch.

 

Kubacki erreichte mit dem zweiten Platz sein bisher bestes Karriereergebnis. Bisher standen zwei dritte Plätze aus Oberstdorf und Willingen in dieser Saison als persönliche Bestleistung in Kubacki´s Statistiken. „Ich bin total zufrieden weil ich heute einfach gut gesprungen bin, leider war Kamil aber viel besser. Ich bin glücklich, auch wenn ich nicht gewonnen habe, weil mein Freund heute den Wettkampf gewonnen hat. Jetzt hoffe ich auf einen fairen Wettkampf in Trondheim, dann ist alles ok“, erklärte Kubacki.

 

Platz drei ging an Lokalmatador Robert Johansson, der nur wenige hundert Meter von der Schanze in Lillehammer entfernt lebt. Johansson sagte nach dem Wettkampf: “ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ich konnte heute nicht meine besten Sprünge zeigen aber ich bin glücklich, dass ich in dieser Saison im Weltcup zum ersten Mal auf dem Podium stehen konnte, und das auf meiner Heimschanze. Jetzt freue ich mich auf die nächsten Wettkämpfe“.

Das Team aus Norwegen liefert einmal mehr eine überragende mannschaftliche Leistung ab. Neben Johansson auf Platz drei sprang Andreas Stjernen auf Platz vier, Johann Andre Forfang auf Platz sechs, Daniel Andre Tande auf Platz 10 und Halver Egner Granerud auf Platz 12.

 

Richard Freitag landet als bester DSV-Starter mit 271,1 Punkten auf dem guten 5. Platz. Karl Geiger wurde 11., Andreas Wellinger 13., Markus Eisenbichler 16., Andreas Wank 23. und Stephan Leyhe 26..

 

Die RAW Air geht morgen in Trondheim mit der Qualifikation für den Wettkampf am Donnerstag weiter. Die Teams reisen am Mittwoch Vormittag ins ca. 5 Autostunden nördlich von Lillehammer gelegene Trondheim und treten dann um 15:30 Uhr zum Training und um 17:30 Uhr zur Qualifikation an. Der Wettkampf in Trondheim findet am Donnerstag um 17:00 Uhr statt.

 

In der RAW AIR Gesamtwertung konnte Kamil Stoch seinen Vorsprung mit dem klaren Tagessieg heute deutlich ausbauen. Stoch führt mit 1141,5 Punkten vor Robert Johansson (1085,3 Punkte) und Johann Andre Forfang (1055,5 Punkte)

Im Gesamtweltcup führt Kamil Stoch jetzt mit 1103 Punkten vor Richard Freitag (913 Punkte) und Daniel Andre Tande (849 Punkte).

 

Komplettes Ergebnis

RAW AIR Tournament

Siehe auch

Statistiken

Weitester Sprung
141.5m
Freitag, Richard (GER)
Kürzester Sprung
110.5m
Semenic, Anze (SLO)
Durchschnittliche Weite
127.2m
Sprünge über K-Punkt
83.5%
Anzahl Nationen
14
Anzahl Nationen in den Top 10
5
Beste Nation in den Top 30
8
Norwegen
Für Stoch, Kamil ist es der erste Sieg seit
04.03.18
Lahti
Für Polen ist es der erste Sieg seit
04.03.18
Stoch, Kamil (POL) Lahti