Universiade: Korea räumt ab

Erstellt am: 25.02.2009 11:32 / sk


Von 18. bis 28. Februar fand in Harbin (CHN) die 24. Winter Univerisade, die Winterspiele der Studenten, statt. Die Skisprungbewerbe, die in Yabuli abgehalten wurden, gingen am Mittwoch zu Ende.

 

Hyun Ki Kim (Foto 1) gewann in China den Titel von der Normalschanze. Der Koreaner zeigte Sprünge auf 99,5 m und 94,5 m und erhielt dafür 261 Punkte. Platz zwei ging an den Polen Marcin Bachleda mit 257,5 Punkten und auf dem dritten Rang folgte Bastian Kaltenböck aus Österreich (251 Punkte).

 

Auf der Großschanze siegte der Österreicher David Unterberger mit 125 m und 136 m (247,8 Punkte). Hyun Ki Kim landete diesmal mit 244,7 Punkten auf dem zweiten Platz. Sein Landsmann Heung Chul Choi wurde mit 244,3 Punkten Dritter.

 

Nach den Erfolgen in den beiden Einzelwettkämpfen, sicherte sich das Team aus Korea auch Gold im Teambewerb. Heung-Chul Choi, Yong-Jik Choi und Hyun-Ki Kim gewannen mit 726,5 Punkten. Silber holte sich Österreich, vertreten durch Bastian Kaltenböck (Foto 2), Stefan Kaiser und  David Unterberger, mit 713,5 Punkten. Deutschland (Florian Schillinger, Nico Faller, Jörg Ritzerfeld) erreichte 677 Punkte und wurde damit Dritter.

Neueste Nachrichten