COC-M: Doppelsieg für Slowenien

Erstellt am: 17.01.2014 08:30 / sk

Nejc Dezman gewann auch den zweiten Continentalcup Wettkampf in Sapporo und sicherte damit den vierten Erfolg in Serie für das Team aus Slowenien. Wie schon am Donnerstag teilten sich auch am Freitag zwei Springer den zweiten Rang, diesmal waren dies Robert Hrgota und Takanobu Okabe.


Nejc Dezman zeigte am Freitag Vormittag in Japan Sprünge auf 88 m and 90.5 m und feierte mit 220.5 Punkten seinen zweiten Sieg in Folge. "Obwohl ich einen Fehler beim Absprung hatte und meine Sprünge nicht perfekt waren, ist das Ergebnis sehr gut", sagte der Sieger, der mit diesen Erfolgen selbst nicht gerechnet hätte. "Ich bin in guter Form, aber die Siege von der Normalschanze überraschen mich, normalerweise bin ich auf Großschanzen stärker."

 

News: Nejc Dezman feiert ersten Saisonsieg »

 

Sein Landsmann Robert Hrgota (87 m und 92.5 m) und Altmeister Takanobu Okabe aus Japan (86.5 m und 90.5 m) teilten sich den zweiten Rang mit 219.0 Punkten. Der 43-jährige sprang im Finale noch von Platz neun auf das Podest. "Ich bin gestern nicht so gut gesprungen, deshalb habe ich diesen zweiten Platz nicht erwaret. Ich bin zufrieden, dass ich zwei gute Sprünge zeigen konnte", so Hrgota. Takanobu Okabe machte die Bedingungen für sein gutes Ergebnis verantwortlich: "Meine Form ist nicht so gut und hatte Glück, dass ich dank des guten Windes Zweiter geworden bin. Ich werde weiterhin mein Bestes geben um wieder auf dem Podest zu stehen."

 

Nach dem ersten Durchgang hatte noch der Deutsche Daniel Wenig mit 90 m in Führung gelegen. Mit 87 m im Finale fiel der Springer aus Berchtesgaden auf Platz vier zurück. Damit unmittelbar vor seinem Teamkollegen Karl Geiger. 

 

Hinter dem Japaner Yukiya Sato (6.) sorgten auch Pius Paschke und Danny Queck auf den Plätzen sieben und acht für ein sehr gutes Ergebnis des deutschen Teams mit vier Springern in den Top 10.

 

Queck teilte sich seinen Platz mit Shusaku Hosoyama aus Japan, der sich mit 91 m im zweiten Durchgang von Platz 26 auf acht verbessern konnte, und dem Slowenen Miran Zupancic.

 

Den weitesten Sprung des Tages zeigte Markus Eisenbichler aus Deutschland mit 94.5 m im zweiten Durchgang. Er konnte diesen Sprung aber nicht stehen und so blieb am Ende nur Platz 13.

 

Mit seinen beiden Siegen in Sapporo übernahm Nejc Dezman mit 375 Punkten nun die Führung in der Gesamtwertung des COC. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die beiden Österreicher Manuel Poppinger (354 Punkte) und Michael Hayböck (350 Punkte), die derzeit beim Weltcup in Polen am Start sind.

 

Komplettes Ergebnis als pdf-Datei

Neueste Nachrichten