Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Berkutschi Premium Partners

Slowenischer Doppelsieg in Oberstdorf

Erstellt am: 24.02.2024 19:01 / hn

Slowenischer Doppelsieg beim FIS Skiflug-Weltcup in Oberstdorf (GER). Skiflug-Spezialist Timi Zajc gewann den Einzel-Wettkampf am Samstag vor seinem Teamkollegen Peter Prevc und Stefan Kraft aus Österreich.  Für Zajc war es bereits der dritte Einzelerfolg auf der HS 235 Meter Skiflugschanze von Oberstdorf.

Timi Zajc feierte seinen ersten Weltcupsieg im laufenden Winter, den insgesamt vierten seiner Karriere.
Alle vier Siege gelangen dem Slowenen auf Skiflugschanzen, drei In Oberstdorf und einer in Planica (SLO): "Heute bin ich wirklich glücklich. Ich war nach der Skiflug-WM schon etwas enttäuscht mit dem dritten Platz, auch wenn eine Bronzemedaille natürlich ein Erfolg ist. 
Aber heute habe ich einen tollen Job gemacht und ich bin sehr zufrieden. Ich liebe diese Schanze hier in Oberstdorf", so Zajc nach seinem Sieg.

Für die Überraschnung des Tages sorgte Zajcs Teamkollege Peter Prevc. 
Prevc, der seine Karriere mit dem Ende der Saison in vier Wochen beenden wird, bot eine überragende Flugshow und landete nur knapp hinter Tagessieger Zajc. Für Prevc war es das erste Podium seit Planica 2022.

Stefan Kraft konnte mit seinem dritten Platz den direkten Verfolgern im Kampf um den Gesamtweltcup, Ryoyu Kobayashi und Andreas Wellinger, wichtige Punkte abnehmen.
"Ich bin sehr zufrieden, gestern der Start war schwierig, da war es gar nicht so einfach nach diesem Auftakt. Die Slowenen waren heute sehr sehr stark. Schade, dass es nicht ganz zum Doppelpodium mit Michi (Hayböck) gereicht hat, aber die anderen waren einfach besser. Ich freue mich richtig auf morgen, da werden wir nochmal einen tollen fight mit den Slowenen erleben" so Kraft, dessen Freund und Teamkollege Michael Hayboeck das Podium auf Platz 4 nur knapp verpasste.

Kraft führt jetzt mit 1446 Punkten vor Kobayashi (1217 Punkte) und Wellinger (1142 Punkte) der heute Patz 6 belegte: "Eigentlich bin ich zufrieden mit dem Ergebnis heute. Es war besser als gestern, speziell der zweite Durchgang war gut. Da war die richtige Leichtigkeit drin.
Das Niveau ist wahnsinnig hoch, es sind verdammt viele Leute im Feld die richtig gut skispringen können, wenn man in diesem Feld einen kleinen Fehler macht, hat man keine Chance ganz vorne dabei zu sein" erklärte Wellinger.

Die Mit-Favoriten Domen Prevc und Johann Andre Forfang belegten die Plätze 5 und 8. Kamil Stoch konnte sich als bester aus dem polnischen Team über Platz 12 freuen und Philipp Raimund verbesserte seine persönliche Bestleistung gleich mehrmals, Platz 14 der verdienete Lohn für den 23-jährigen aus dem deutschen Team. 
Ebenso wie Raimund wussten der US-Amerikaner Erik Belshaw (Platz 18) und Alex Insam aus Italien (Platz 20)  zu überzeugen. 

Das zweite Skifliegen in Oberstdorf beginnt am Sonntag um 16:00 Uhr.
Danach folgen dann noch die Skifliegen in Vikersund (NOR) in drei Wochen im Rahmen der Raw Air Tour und eine Woche später das Saisonfinale in Planica.

Stefan Kraft

 

Statistiken

Weitester Sprung
232.0m
Prevc, Peter (SLO)
Kürzester Sprung
170.0m
Imhof, Remo (SUI)
Durchschnittliche Weite
206.2m
Sprünge über K-Punkt
75.0%
Anzahl Nationen
12
Anzahl Nationen in den Top 10
5
Beste Nation in den Top 30
6
Österreich
Für Zajc, Timi ist es der erste Sieg seit
02.04.23
Planica
Für Slowenien ist es der erste Sieg seit
23.02.24
Oberstdorf