Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Berkutschi Premium Partners

Premierensieg für Lovro Kos

Erstellt am: 10.02.2024 19:17 / hn

Der Slowene Lovro Kos hat am Samstag in Lake Placid (USA) seinen ersten Weltcupsieg gefeiert. Kos setzte sich auf der HS 128 Meter Schanze von Lake Placid in einem Wimpernschlagfinale vor dem Japaner Ryoyu Kobayashi und dem Norweger Marius Lindvik durch.

Die Formkurve des Slowenen Lovro Kos zeigt weiter steil nach oben.
Nach immer besser werdenden Ergebnissen im Lauf des Winters und dem WM Titel mit dem slowenischen Team bei der Skiflug-WM am Kulm vor zwei Wochen, konnte sich Kos heute über seinen ersten Weltcupsieg freuen.
Kos setzte sich in einem von schwierigen Windbedingungen geprägten Wettkampf mit 0,8 Punkten hauchdünn vor Ryoyu Kobayashi und dem weitere 0,3 Punkte dahinter gelegenen Norweger Marius Lindvik durch.
"Ich bin wirklich überrascht über meinen Sieg, ich hätte nach meinem Finalsprung wirklich nicht gedacht, dass das heute noch zum Sieg reicht," so der 24-jährige der nach dem ersten Durchgang noch auf Platz 6 gelegen hatte. 

Michael Hayboeck, Daniel Huber und Aleksander Zniszczol bhelegten die Plätze 4 - 6, auf Rang 7 folgte Vorjahressieger Andreas Wellinger. "Meine Sprünge waren heute einfach nicht gut genug, das kann ich besser" ärgerte sich Wellinger nach dem Wettkampf über sich selbst.
Sehr gut präsentierte sich Felix Hoffmann aus dem deutschen Team auf Platz 11, Karl Geiger wurde direkt dahinter 12.

Gar nicht Wunsch verlief der Wettkampf dagegen für den Weltcup-Führenden Stefan Kraft aus Österreich. Den Probesprung hatte Kraft am frühen Morgen noch dominiert, dann auch nach Durchgang eins des Wettkampfes in Führung gelegen.
Doch dann folgte im Finale ein Fehler und schlechte Bedingungen und Kraft musste am Ende mit Platz 24 zufrieden sein.
"Es war ein schlechter Sprung, und dann hatte ich auch noch schlechte Bedingungen," so der frustrierte Kraft nach dem Wettkampf.
„Es ist eines zum anderen gekommen. Ich habe selbst nicht damit gerechnet und gedacht, dass Kraft souverän und locker gewinnt. Es heißt jetzt abhaken," erklärte ÖSV Chefcoach Andreas Widhölzl.

Im Gesamtweltcup führt Kraft aber weiter mit 1136 Punkten, 149 Punkte vor Andreas Wellinger (heute Platz sieben / 987 Punkte). Ryoyu Kobayashi auf Platz drei hat 976 Punkte auf seinem Konto.

Bereits heute folgt am Abend um 23:00 (17:00 Uhr Ortszeit) mit dem Super-Team Event der nächste Wettkampf der Skispringer in Lake Placid.

Marius Lindvik

 

Siehe auch

Galerien

Lake Placid Freitag
10.02.2024 07:18

Statistiken

Weitester Sprung
133.0m
Lindvik, Marius (NOR)
Kürzester Sprung
95.0m
Campregher, Andrea (ITA)
Durchschnittliche Weite
115.5m
Sprünge über K-Punkt
65.0%
Anzahl Nationen
12
Anzahl Nationen in den Top 10
8
Beste Nation in den Top 30
6
Österreich
Für Kos, Lovro ist es der erste Sieg seit
-
Für Slowenien ist es der erste Sieg seit
28.01.24
Prevc, Nika (SLO) Ljubno