Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Kamil Stoch gewinnt in Lillehammer

Erstellt am: 10.03.2020 20:20 / sk

Dreifach-Olympiasieger Kamil Stoch aus Polen hat am Dienstag den Skisprung-Weltcup in Lillehammer (NOR) gewonnen. Stoch setzte sich bei Dauerregen und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt vor den beiden Slowenen Ziga Jelar und Timi Zajc durch.


Wie bereits am Vortag herrschten am Lysgardsbakken von Lillehammer ausgesprochen ungemütliche Verhältnisse. Von den Athleten beeindruckte das den Polen Kamil Stoch am wenigsten. Stoch flog auf 131,5 und 139,5 Meter und sicherte sich damit einen Vorsprung von 5,3 Punkten vor Ziga Jelar.

„Meine Sprünge waren heute sehr gut, ich bin sehr zufrieden mit dem heutigen Wettkampf, auch wenn das sicher nicht einfach war bei diesen Bedingungen,“ erklärte Stoch der nach seinem heutigen Erfolg auch die Führung in der RAW AIR Gesamtwertung übernommen hat. „An die Gesamtwertung denke ich überhaupt nicht, ich denke nur an meine Sprünge und daran, dass mir diese gut gelingen,“ so Stoch weiter.

 

Mit dem Slowenen Ziga Jelar landete der Überraschungsmann der laufenden RAW AIR auf Platz zwei der Tageswertung: “Ich habe an meiner Technik gearbeitet und einige Dinge umgestellt, das zahlt sich jetzt aus. Meine Sprünge sind sehr stabil. Jetzt bin ich gespannt auf die Wettkämpfe in Trondheim und Vikersund, ich bin auf beiden Schanzen noch nie gesprungen. Mein Favorit ist aber ganz sicher die Schanze in Vikersund, denn Skifliegen ist einfach das Allergrößte,“ so Jelar der in der RAW AIR Gesamtwertung auf Platz drei liegt.

 

Mit Timi Zajc landete ein weiterer Slowene auf Platz drei, Peter Prevc, Tagessieger von gestern, komplettierte das überragende Ergebnis des slowenischen Teams mit Platz 5. Bester Japaner war Ryoyu Kobayashi auf Platz 4, Philipp Aschenwald und Evgeniy Klimov sorgten auf den Plätzen 6 und 7 jeweils für das beste Ergebnis der Teams aus Österreich und Russland.

 

Neben Tagessieger Stoch war Stephan Leyhe aus dem deutschen Team der Mann des Tages. Leyhe gewann die Qualifikation vor dem Wettkampf und setzte sich kurzfristig an die Spitze der RAW AIR Gesamtwertung. Im Wettkampf erreichte Leyhe dann Platz 9 und liegt nun mit dem Mini-Rückstand von 0,7 Punkten hinter Stoch auf Platz zwei der RAW AIR.

 

Das Duell um die Entscheidung im Gesamtweltcup verlagerte sich dagegen auf die hinteren Plätze des heutigen Wettkampfes. Stefan Kraft beendete den Wettkampf auf Platz 17, Karl Geiger konnte die Gunst der Stunde nicht nutzen und landete selber zwei Plätze hinter Kraft auf Platz 19. 1659 Punkte für Kraft und 1519 Punkte für Geiger lautet der Zwischenstand bei zwei noch ausstehenden Wettkämpfen. Damit hat Stefan Kraft alle Trümpfe in der Hand und es müsste schon extrem dumm laufen für Kraft, wenn er den Weltcup-Gesamtsieg 2019/2020 noch aus der Hand geben würde.

 

Die RAW AIR geht bereits Morgen in Trondheim (NOR) mit der Qualifikation für einen weiteren Wettkampf weiter. Die Athleten reisen heute Nacht mit einem Sonderzug von Lillehammer nach Trondheim.
Die Qualifikation in Trondheim beginnt um 17:30 Uhr (Training um 15:30 Uhr).

 

Komplettes Ergebnis

Raw Air Gesamtwertung

Statistiken

Weitester Sprung
139.5m
Stoch, Kamil (POL)
Kürzester Sprung
80.0m
Wasek, Pawel (POL)
Durchschnittliche Weite
120.8m
Sprünge über K-Punkt
58.8%
Anzahl Nationen
14
Anzahl Nationen in den Top 10
7
Beste Nation in den Top 30
5
Slowenien
Japan
Für Stoch, Kamil ist es der erste Sieg seit
26.01.20
Zakopane
Für Polen ist es der erste Sieg seit
15.02.20
Zyla, Piotr (POL) Bad Mitterndorf