Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Skisprung-Weltcup: Leyhe gewinnt Willingen und Willingen/5

Erstellt am: 08.02.2020 20:10 / sk

Lokalmatador Stephan Leyhe hat mit einem überragenden Wettkampf beim Heimweltcup in Willingen seinen ersten Weltcupsieg gefeiert. Der 28-jährige setzte sich in einem hochspannenden Wettkampf vor dem Norweger Marius Lindvik und dem Polen Kamil Stoch durch.


23.500 Zuschauer brachten die ausverkaufte Mühlenkopfschanze zum Beben als nach dem letzten Sprung des Wettkampfes der erste Karrieresieg des Willingers Leyhe feststand. Nach dem ersten Durchgang hatte Leyhe noch hinter Kamil Stoch auf Platz zwei gelegen, im Finale setzte sich der Team-Weltmeister von Seefeld dann mit dem weitesten Sprung des Wettkampfes auf 144,5 Meter an die Spitze.

„Irgendwie fehlen mir die Worte nach diesem Erfolg. Ich hatte nicht damit gerechnet hier zu gewinnen. Natürlich ist meine Form zurzeit wirklich gut und mit einem Platz in den Top 10 oder vielleicht sogar auf dem Podium habe ich geliebäugelt, aber der Sieg ist einfach der Hammer“. Für Leyhe der bisher zwei zweite Plätze als beste Ergebnisse in der Statistik stehen hatte ist nun auch der Gesamtsieg in der Willingen/5 Sonderserie zum greifen nah.

Leyhe hatte bereits die vor dem Wettkampf durchgeführte Qualifikation klar gewonnen und führt nach dem ersten von zwei geplanten Wettkämpfen die Willingen/5 Gesamtwertung mit 22,2 Punkten Vorsprung vor dem Österreicher Stefan Kraft an. Durch die Absage des zweiten Wettkampfes ** gewann Leyhe die Willingen/5 und den damit verbundenen Siegerscheck von 25.000,- Euro bereits heute.

 

Der zweitplatzierte Norweger Marius Lindvik feierte mit Platz zwei bereits sein fünftes Podium im laufenden Winter. “In den letzten Wochen hatte ich etwas Probleme aber heute sind mir endlich wieder zwei  gute Sprünge im Wettkampf gelungen. Die Atmosphäre hier ist immer großartig und es macht echten Spaß hier in Willingen zu springen“, so Lindvik nach dem Wettkampf.

 

Kamil Stoch erklärte nach dem Wettkampf: “Ich bin sehr zufrieden mit meinen Sprüngen heute, beide Sprünge waren richtig gut. Für Stephan freue ich mich heute sehr, er hat diesen Sieg absolut verdient. Den ersten Sieg auf seiner Heimschanze zu feiern ist immer etwas ganz besonderes, das weiß ich aus Erfahrung. Ich habe meinen ersten Sieg in Zakopane gefeiert“. Der dreifache Olympiasieger feierte in Willingen seinen insgesamt 70. Podiumserfolg in einem Weltcup.

Im Gesamtweltcup führt weiter der Österreicher Stefan Kraft (1113) vor Karl Geiger (1045 Punkte) und Dawid Kubacki aus Polen (940 Punkte).

 

Wettkampf am Sonntag abgesagt

Ein unter Federführung der allgemeinen Polizeibehörde gebildeter Krisenstab, bestehend aus Vertretern der Polizeibehörde, der Gemeinde Willingen (Upland), des Ski Clubs Willingen und des Internationalen Ski-Verbandes FIS hat am Samstag Abend in Willingen (Upland) entschieden, den für den Sonntag geplanten zweiten FIS Skisprung-Weltcup in Willingen (Upland) abzusagen.

"Wir müssen uns bei unserer Entscheidung auf das stützen, was unsere Quellen, das ist momentan der Deutsche Wetter Dienst, derzeit an Informationen liefern. Ich bin mir der Verantwortung, die ich in diesem Moment trage, voll bewusst. Die Gemeinde Willingen (Upland) wird einer Öffnung des Stadions morgen nicht zustimmen,“ erklärte Willingens Bürgermeister Thomas Trachte.
"Die Gemeinde hat Sorge für das Wohl aller Beteiligten, also der Besucher, der Athleten und Betreuer und aller Helfer zu tragen.
Wir würden das Risiko eingehen, dass die Leute spätestens auf dem Weg nach Hause in den angekündigten Sturm geraten.  Die Personen die hier mit dem Abbau der Installationen beschäftig sind brauchen 6 - 8 Stunden bis alles abgebaut ist.  Die Sicherheit der Menschen mit denen wir es hier zu tun haben ist natürlich wichtiger als alles andere“ so Trachte.

Die Kosten der Eintrittskarten werden abzüglich der Vorverkaufsgebühr erstattet, und zwar dort, wo das Ticket gekauft wurden.

 

 

Komplettes Ergebnis

Statistiken

Weitester Sprung
144.5m
Leyhe, Stephan (GER)
Kürzester Sprung
110.0m
Kornilov, Denis (RUS)
Durchschnittliche Weite
128.2m
Sprünge über K-Punkt
59.5%
Anzahl Nationen
12
Anzahl Nationen in den Top 10
6
Beste Nation in den Top 30
6
Slowenien
Für Leyhe, Stephan ist es der erste Sieg seit
-
Für Deutschland ist es der erste Sieg seit
25.01.20
Zakopane