Haltungsnoten

Die Sprungrichter bewerten das äußere Erscheinungsbild des Bewegungsablaufes eines Springers vom Ende des Absprungs bis zum Passieren der Sturzlinie im Auslauf unter den Aspekten der Präzision (Timing beim Absprung), Perfektion (Ausführung des Bewegungsablaufes), Stabilität (Flughaltung, Auslauf) und den Gesamteindruck.

Die Punkte die für die ideale Ausführung vergeben werden richten sich nach

- Ausnutzung der aerodynamischen Effizienz von Körper und Ski
- Haltung von Armen und Beinen und der Position der Skier während des Fluges
- Bewegungsablauf während der Landung
- Haltung während der Ausfahrt 

Flug, Landung und Ausfahrt sollen einen ästhetischen Gesamteindruck vermitteln. Der Punktabzug für Fehler und Defizite muss entsprechend den drei Punkten des Erscheinungsbildes eines Sprunges erfolgen: Flug, Landung und Ausfahrt. Die Punktrichter müssen die einzelnen Abzüge für diese drei Punkte separat übermitteln.

Zusammen mit den Weitenpunkten und der Kompensation für den Wind- und Gate-Faktors ergeben die Haltungsnoten die Gesamtpunkte.

 

Gesamtpunkte

Weitenpunkte

Gate-Faktor

Wind-Faktor