Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Marius Lindvik legt in Innsbruck den zweiten Sieg nach

Erstellt am: 04.01.2020 17:08 / sk

Der 21-jährige Norweger Marius Lindvik hat mit seinem zweiten Sieg innerhalb von drei Tagen die Skisprungszene auf den Kopf gestellt. Auf dem Bergisel gewann Lindvik am Samstag in überragender Manier vor dem Polen Dawid Kubacki und Daniel Andre Tande (NOR).


Es war ein echter Skisprungkrimi den die 20.000 Zuschauer am Bergisel bei schwierigen Bedingungen erlebten. Am Ende sorgte zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen der neue Star der Norweger für den großen Paukenschlag.133 und 120,5 Meter (253,3 Punkte) reichten Lindvik zum Sieg

Marius Lindvik erklärte nach dem Wettkampf:“Ich habe während der Tournee meine Form gefunden und ich hoffe, ich kann in Bischofshofen so weitermachen. Es macht Spaß jetzt auf die Gesamtwertung zu schauen, aber der Abstand zwischen mir und Dawid Kubacki ist groß. Ich versuche nicht so viel an den Gesamtsieg zu denken, aber die Chance ist jetzt da. Ich bin noch nie in Bischofshofen gesprungen, das wird Spaß machen."

 

Dawid Kubacki landete, nachdem er in den ersten beiden Springen bereits den dritten Platz belegt hatte, auf Platz zwei der Tageswertung. Kubacki übernahm damit auch die Führung in der Tournee-Gesamtwertung nachdem die beiden Top-Favoriten Ryoyu Kobayashi aus Japan und Karl Geiger aus Deutschland im ersten Durchgang bei schwierigen Bedingungen viele Punkte einbüssten.

In der Tournee-Gesamtwertung führt Kubacki mit 830,7 Punkten vor Marius Lindvik (9,1 Punkte zurück) und Karl Geiger (13,3 Punkte hinter Kubacki). Theoretisch hat auch Ryoyu Kobayashi beim Finale am Montag noch Chancen, sein Rückstand auf Kubacki beträgt 13,7 Punkte. Ein extrem spannendes Finale in Bischofshofen ist garantiert.

 

Karl Geiger sagte: “Es war ein schwieriger Wettkampf und auch meine Sprünge waren nicht auf dem höchsten Niveau, dann wird es gleich zäh. Der zweite Sprung war wieder besser und ich konnte wieder ein paar Punkte gutmachen. Es ist hier halt unglücklich gelaufen, es war nicht mein bester Tag. Ich bin jetzt einige Punkte zurück, aber wenn ich in Bischofshofen zwei gute Sprünge mache, dann bin ich zufrieden."

 

Die 68. Vierschanzentournee geht bereits morgen mit dem Training und der Qualifikation (15:00 Uhr und 16:30 Uhr) in Bischofshofen weiter. Am Montag folgt dann der vierte und letzte Wettkampf im Rahmen der 68. Vierschanzentournee um 17:15 Uhr.

 

Komplettes Ergebnis

Gesamtwertung Vierschanzentournee

Statistiken

Weitester Sprung
133.0m
Lindvik, Marius (NOR)
Kubacki, Dawid (POL)
Kürzester Sprung
100.5m
Hula, Stefan (POL)
Durchschnittliche Weite
118.3m
Sprünge über K-Punkt
52.5%
Anzahl Nationen
11
Anzahl Nationen in den Top 10
5
Beste Nation in den Top 30
6
Österreich
Japan
Für Lindvik, Marius ist es der erste Sieg seit
01.01.20
Garmisch-Partenkirchen
Für Norwegen ist es der erste Sieg seit
01.01.20
Lindvik, Marius (NOR) Garmisch-Partenkirchen