Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Weltcuporte: The beauty of Ruka

Erstellt am: 03.12.2019 09:03 / hn

In den Skigebieten von Österreich oder der Schweiz betrachtet man Ruka vermutlich mit einem mitleidigen Lächeln, eher aber gar nicht. Niemand würde in Mitteleuropa auf die Idee kommen auf dieses grade Mal 493 Meter hohe Hügelchen ein Skigebiet und eine Schanze zu bauen.


Ruka ist kalt, Ruka ist windig, im Winter wird es nie richtig hell, im Sommer nie richtig dunkel. Damit ist der Berg im Osten Finnlands eigentlich so ungemütlich wie man sich einen Ort nur vorstellen kann. Aber Ruka und die Natur rund um Ruka ist auch absolut faszinierend und einmalig schön.

Nahe am Polarkreis und nur ca. 20 Kilometer von der Grenze zu Russland entfernt gelegen, ist dieser Ort alleine wegen seiner Koordinaten und den damit verbundenen Bedingungen absolut exotisch. 

Latitude 66° 9' 54.5972" Longitude 29° 9' 18.292“

Die  28 Skipisten auf Ruka sind zwar relativ kurz aber durchaus steil und anspruchsvoll. Wegen der Schneesicherheit kommen viele Nationalteams von Freestylern und anderen Skiakrobaten zum Training nach Ruka, und natürlich kommen die Skispringer. Die Lifte laufen ununterbrochen und an Skifahrern mangelt es nicht. Dass die Finnen Aprés Ski können, versteht sich von selbst. 

Ruka ist der nördliche Ort auf dem Weltcup-Kalender der Skispringer und auch ein ausgesprochen schöner und spannender Ort.

Logistisch ist Ruka trotz der Abgeschiedenheit gut zu erreichen. Der Flughafen von Kuusamo ist eine knappe halbe Stunde entfernt. Mit Finnair kann man mehrmals täglich von Helsinki (Flug dauert ca. 75 Minuten) nach Kuusamo fliegen. Mit dem Auto muss man dagegen schon einen Tag für die ca. 800 Kilometer von Helsinki nach Kuusamo (immer nach Norden) einplanen.

Neueste Nachrichten