Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

31. Weltcupsaison für Noriaki Kasai

Erstellt am: 06.11.2019 18:37 / sk

Skisprunglegende Noriaki Kasai wird in etwas mehr als zwei Wochen in Wisla in seine bereits 31. Saison im Weltcup starten. Eine unglaubliche Zahl - die meisten seiner heutigen Konkurrenten waren zum Zeitpunkt seines ersten Weltcupstarts noch gar nicht geboren.


Wie der japanische Skiverband bekanntgegeben hat, steht der 47-jährige Altmeister gemeinsam mit dem Gesamtweltcupsieger des letzten Winters, Ryoyu Kobayashi, dessen älterem Bruder Junshiro, Yukiya Sato, Daiki Ito und Naoki Nakamura im Team für die ersten Weltcupspringen der Saison 2019/20 in Wisla (POL), Ruka (FIN), Nizhny Tagil (RUS) und Klingenthal (GER).

Beim letzten Weltcup vor Weihnachten in Engelberg (SUI) starten Taku Takeuchi, Shohei Tochimoto, Yuken Iwasa, Kenshiro Ito und Keiichi Sato. Diese Athleten werden zuvor bei den ersten Stationen des Continentalcups dabei sein.

 

Die Ergebnisse von Noriaki Kasai

 

Nach den ganz starken Leistungen der japanischen Springer in diesem Sommer war von vielen Fans bereits befürchtet worden, das es für Publikumsliebling Noriaki Kasai fast 31 Jahre nach seinem Weltcupdebut im Dezember 1988 in Sapporo im Kampf um einen Platz in der Mannschaft eng werden könnte könnte.

Im diesjährigen FIS Grand Prix landeten insgesamt vier Japaner unter den Top 7 der Gesamtwertung. Kasai selbst war nur im ersten Wettkampf in Hakuba am Start und kam dort über den 41. Platz nicht hinaus. Beim abschließenden COC dieser Sommersaison in Klingenthal erreichte er die Plätze 28 und 15.

Neueste Nachrichten