COC-M: Maximilian Lienher erster Sieger in Schuchinsk

Erstellt am: 13.07.2019 16:32 / sk

Einer Woche nach dem bereits traditionellen Saisonauftakt des Continentalcups in Kranj (SLO), messen sich die Skispringer an diesem Wochenende auf der nagelneuen HS 140 Anlage in Schuchinsk (KAZ).


Der erste Sieger in einem COC der Herren auf dieser Schanze heißt Maximilian Lienher. Für den 20-jährigen Österreicher scheint das neue Skisprungzentrum in Kasachstan ein guter Boden zu sein. Er gewann am Donnerstag und Freitag bereits beide FIS Cups auf der Normalschanze. Heute lag er mit 127.5 m bereits nach dem ersten Durchgang an der Spitze, mit dem weitesten Sprung des Tages auf 144.5 m im Finale konnte ihm dann keiner mehr seinen ersten Sieg im Continentalcup nehmen. 

"Das ist ein sehr schöner Wettkampfort, ich bin gerne hier. Ich denke, es ist gut für den Sport, dass Kasachstan neue Schanzen hat. Die Wettkämpfe sind gut organisiert", so der Sieger.

 

Naoki Nakamura aus Japan schaffte es mit 130.5 m und 139 m und 268.4 Punkten auf den zweiten Rang und damit zum ersten Mal in seiner Karriere im COC auf das Podest, dass er in Kranj als Vierter zuletzt nur ganz knapp verpasst hatte.

Lokalmatador Sergey Tkachenko sorgte für einen großen Erfolg der Gastgeber. Der Bronzemedaillengewinner der letzten Juniorenweltmeisterschaften erreichte mit 133 m und 135 m und 260.5 Punkten den dritten Platz. Bisher war Rang neun in Zakopane im März 2018 sein bestes Ergebnis.

 

Mit den Plätzen vier und sieben sorgten Keiichi Sato und Shohei Tochimoto gemeinsam mit Nakamura für ein starkes Ergebnis des japanischen Teams. Luca Roth, im FIS Cup in Schuchinsk zuletzt zwei Mal auf dem Podest, war heute als Fünfter der beste Deutsche. Für das Team aus Slowenien landeten Jernej Presecnik und Cene Prevc als Sechster und Neunter unter den Top 10.

 

Eine sehr gute Vorstellung lieferte auch Heung-Chul Choi ab. Der 37-jährige Koreaner wurde Achter und erreichte damit sein bestes COC-Ergebnis seit 2009. Der zehnte Platz ging an den Österreicher Stefan Rainer.

 

In der Gesamtwertung führt der Russe Evgeniy Klimov nach seinen beiden Siegen in Kranj mit 200 Punkten, vor Timi Zajc aus Slowenien (180 Punkte) und Naoki Nakamura (145 Punkte).

 

Der zweite Wettkampf des Wochenendes in Schuchinsk beginnt am Sonntag um 15:00 Uhr CET.

 

Komplettes Ergebnis

Gesamtwertung

Statistiken

Weitester Sprung
144.5m
Lienher, Maximilian (AUT)
Kürzester Sprung
99.0m
Spulber, Mihnea Alexandru (ROU)
Durchschnittliche Weite
125.3m
Sprünge über K-Punkt
63.6%
Anzahl Nationen
11
Anzahl Nationen in den Top 10
6
Beste Nation in den Top 30
6
Deutschland
Für Lienher, Maximilian ist es der erste Sieg seit
-
Für Österreich ist es der erste Sieg seit
16.03.19
Huber, Stefan (AUT) Zakopane