Michal Dolezal neuer Cheftrainer in Polen

Erstellt am: 25.03.2019 17:44 / sk

Stefan Horngacher gab am letzten Wochenende beim Weltcupfinale in Planica seinen Abschied als Cheftrainer der polnischen Skispringer bekannt und sein Nachfolger steht bereits fest. Wie der polnische Skiverband am Sonntag bekanntgab, wird Michal Dolezal, in den letzten drei Jahren Assistent von Stefan Horngacher, den Posten des Österreichers übernehmen.


"Das ist zweifellos die größte Herausforderung meiner Karriere. Das Skispringen ist in Polen so wichtig, da kann man das ganze Ausmaß der bevorstehenden Aufgaben noch gar nicht vorhersehen", so der 41-jährige Tscheche, der zwischen 1996 und 2004 selbst als Skispringer im Weltcup aktiv war, in einem Interview mit skijumping.pl.

 

Nach den letzten sehr erfolgreichen Jahren unter Cheftrainer Stefan Horngacher, mit dem Gesamtweltcupsieg von Kamil Stoch 2017/18 und Medaillen bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen, darunter Olympia-Gold von Kamil Stoch und vor wenigen Wochen WM-Gold von Dawid Kubacki, sind die Erwartungen hoch. Für Michal Dolezal bedeutet dies, dass es auch nach einem langen, anstrengenden Winter keine Zeit für Urlaub geben wird.

 

"Nächste Woche finden Meetings statt bei denen das Konzept für die Saison 2019/20 besprochen werden wird. Die Athleten werden an ihren motorischen Fähigkeiten arbeiten, jetzt ist nicht die Zeit für Urlaub. Ich möchte so weiterarbeiten wie in den vergangenen drei Jahren und ich werde viele Einzelgespräche mit den Teammitgliedern führen", sagte Michal Dolezal, der beim Nationencup-Sieger 2018/19 in große Fußstapfen treten wird.

Neueste Nachrichten