Juliane Seyfarth wieder top

Erstellt am: 17.03.2019 14:44 / sk

24 Stunden nach ihrem Erfolg beim ersten Springen im Rahmen des FIS Weltcup-Wochenendes in Nizhny Tagil (RUS) hat Juliane Seyfarth vom WSC Ruhla auch das zweite Springen auf der HS 97 Meter Schanze gewonnen. Mit Sprüngen auf 97 und 95 Meter (230,3 Punkte) gelang der 29-jährigen wie am Vortag der Sieg vor der Norwegerin Maren Lundby (92 und 90 Meter / 221,1 Punkte). Auf Platz drei landete am Sonntag Katharina Althaus aus Oberstdorf.


Mit dem dritten Weltcupsieg ihrer Karriere unterstrich Juliane Seyfarth ihre derzeitige Top-Form. Seyfarth ist nach dem zweiten Sieg nun auch die Top-Favoritin auf den Gesamtsieg der Blue Bird Serie die am kommenden Wochenende mit zwei Wettkämpfen in Chaikovsky fortgesetzt wird. „Ich bin total glücklich über diesen zweiten Sieg hier in Nizhny Tagil. Es sieht aus, als wenn mir diese Schanze hier besonders gut liegt. Ich bin aber wirklich selber überrascht, dass ich auf der Normalschanze so gut zurecht komme. Auf die Gesamtwertung der Blue Bird Tour schaue ich überhaupt noch nicht, ich freue mich aber sehr auf die beiden Springen die jetzt noch in Chaikovsky folgen, die Schanzen dort liegen mir gut,“ erklärte Seyfarth.

 

Maren Lundby landete auf Platz zwei und bleibt die härteste Verfolgerin von Seyfarth im Kampf um die Blue Bird Gesamtwertung. “ich freue mich über einen weiteren Podiumsplatz in diesem Winter, es war ein toller Wettkampf heute“ erklärte Maren Lundby nach ihrem zweiten Platz, und weiter: “Juliane ist im Moment einfach besser, sie hat den Sieg heute absolut verdient. Ich habe noch einiges zu tun und hoffe, dass ich mich vor dem Finale in Chaikovsky noch etwas erholen, und das Ballet in Perm am Dienstag genießen kann."

 

Katharina Althaus gelang nach Platz vier am Samstag der Sprung zurück aufs Podium. „Ich bin sehr glücklich, dass mir heute wieder der Sprung aufs Podium gelungen ist, und ich freue mich sehr für meine Zimmerkollegin Juliane, dass ihr der zweite Sieg hier gelungen ist. Es ist toll, dass unsere Mannschaft so stark ist. Jetzt freuen wir uns alle auf die Wettkämpfe in Chaikovsky und auf das Ballet am Dienstag in Perm,“ so Althaus.

 

Beste Slowenin war einmal mehr die 19-jährige Nika Kriznar, Ursa Bogataj wurde 6..

In Abwesenheit von Daniela Iraschko-Stolz belegten die beiden Österreicherinnen Chiara Hölzl und Eva Pinkelnig die Plätze 7 und 8. "Wir haben hier ein Nizhny Tagil ein bisschen zu viele Punkte liegengelassen, auch wenn die beiden Top-Ten-Ergebnisse gestern und heute sicher in Ordnung gewesen sind. Aber es wäre mehr möglich gewesen. Chiara Hölzl hat gestern die Qualifikation gewonnen und war heute Zweite im Probedurchgang. Im Wettkampf konnte sie das aber nicht ganz wiederholen, obwohl sie ihr Bestes gegeben hat. Beim Weltcup-Finale kommende Woche wollen wir wieder weiter vorne landen,“ erklärte ÖSV Chefcoach Harry Rodlauer.

Erneut nicht ganz nach Wunsch verlief der Wettkampf für die Lokalmatadorinnen aus Russland. Beste Russin war Sofia Tikhonova auf Platz 11, Alexandra Kustova wurde 14.

 

Nach zwei von vier Wettkämpfen führt Juliane Seyfarth die Blue Bird Gesamtwertung mit 482,9 Punkten vor Maren Lundby (466,6 Punkte) und Katharina Althaus (447,9 Punkte) an.

Im Gesamtweltcup steht Maren Lundby bereits als Gesamtsiegerin fest. Lundby hat zwei Springen vor Saisonende 1773 Punkte gesammelt, auf den Plätzen zwei und drei folgen Katharina Althaus (1268 Punkte) und Juliane Seyfarth mit 1271 Punkten.

 

Die Damen reisen am Montag mit dem Zug von Nizhny Tagil nach Chaikovski, die Fahrzeit beträgt ca. 6 Stunden. Am Freitag stehen dann in Chaikovsky zunächst Training und Qualifikation auf dem Programm bevor am Samstag und Sonntag die beiden abschließenden Wettkämpfe der Blue Bird folgen.

 

Komplettes Ergebnis

Blue Bird Tour

Statistiken

Weitester Sprung
97.0m
Seyfarth, Juliane (GER)
Kürzester Sprung
72.5m
Englund, Nita (USA)
Durchschnittliche Weite
83.1m
Sprünge über K-Punkt
16.7%
Anzahl Nationen
12
Anzahl Nationen in den Top 10
5
Beste Nation in den Top 30
5
Slowenien
Japan
Russland
Für Seyfarth, Juliane ist es der erste Sieg seit
16.03.19
Nizhny Tagil
Für Deutschland ist es der erste Sieg seit
16.03.19
Seyfarth, Juliane (GER) Nizhny Tagil