Ryoyu Kobayashi holt den Quali-Sieg in Vikersund

Erstellt am: 15.03.2019 18:45 / sk

Ryoyu Kobayashi aus Japan hat am Freitag Abend die Qualifikation für das FIS Weltcup Skifliegen am Sonntag von Vikersund gewonnen. Kobayashi flog bei seinem Versuch auf die Tagesbestweite von 232 Meter und damit 2 Meter weiter als der Österreicher Stefan Kraft, der in der Qualifikation direkt hinter Kobayashi auf Platz zwei landete. Starker dritter wurde Markus Eisenbichler.


Am ersten von drei Tagen auf dem Monsterbakken von Vikersund sorgten die Athleten bereits für großartige Flüge, bei denen einmal mehr der Japaner Ryoyu Kobayashi am Ende die Nase ganz vorne hatte. Für seinen Sieg durfte Kobayashi den Siegerscheck über 5.000,- Schweizer Franken in Empfang nehmen. Zunächst hatte aber der Führende in der Raw Air Gesamtwertung, der Österreicher Stefan Kraft, einen Top-Flug auf 230 Meter vorgelegt. „Als ich oben stand und den Flug von Stefan gesehen habe, habe ich nicht geglaubt, dass ich noch weiter fliegen kann. Dass es dann doch geklappt hat ist klasse,“ so Kobayashi, der nun in der Raw Air Gesamtwertung nur noch 6,6 Punkte hinter Kraft liegt. „An die Gesamtwertung der Raw Air denke ich überhaupt nicht, ich denke nur von Sprung zu Sprung und hoffe, dass mir morgen und dann am Sonntag noch gute Flüge gelingen,“ so Kobayashi weiter.

 

Etwas abgeschlagen in der Raw Air Gesamtwertung ist nach der heutigen Qualifikation der Norweger Robert Johansson. Johansson flog heute auf 212 Meter (Platz 8) und verlor über 20 Punkte auf Kraft und Kobayashi, liegt aber weiter auf Platz drei der Raw Air Gesamtwertung. Allerdings kann Johansson die verlorenen Punkte morgen genau so schnell wieder aufholen, wie er sie heute verloren hat. Beim Skifliegen ist sehr viel möglich.

 

Markus Eisenbichler flog 221 Meter weit, belegte Platz drei und stellte damit einmal mehr seine Extraklasse beim Skifliegen unter Beweis.

Großartig präsentierten sich auf der HS 240 Meter Schanze von Vikersund auch einige Youngster. Constantin Schmid, 19-jähriges Nachwuchstalent vom WSC Oberaudorf, flog auf überragende 212,5 Meter und Platz 9, auch Jonathan Learoyd wusste zu überzeugen, der 18-jährige Franzose lieferte mit 201 Meter und Platz 25 bei seinem ersten Skifliegen überhaupt eine großartige Leistung ab. Ebenso wussten der 19-jährige Kasache Sergey Tkachenko (Platz 28) und der 18-jährige Schweizer Dominik Peter (Platz 39) zu überzeugen.

 

Am Samstag findet in Vikersund zunächst das Teamspringen statt (Beginn ist um 17:00 Uhr), am Sonntag beginnt dann das Einzelspringen, das gleichzeitig das Finale der Raw Air bedeutet, ebenfalls um 17:00 Uhr.

 

 

Komplettes Ergebnis

Raw Air Tournament

Startliste Teamwettkampf

Statistiken

Weitester Sprung
241.0m
Prevc, Domen (SLO)
Kürzester Sprung
163.0m
Learoyd, Jonathan (FRA)
Durchschnittliche Weite
206.8m
Sprünge über K-Punkt
74.3%
Anzahl Nationen
13
Anzahl Nationen in den Top 10
7
Beste Nation in den Top 30
5
Deutschland
Norwegen
Für Prevc, Domen ist es der erste Sieg seit
18.12.16
Engelberg
Für Slowenien ist es der erste Sieg seit
01.02.19
Zajc, Timi (SLO) Oberstdorf