Kobayashis mit tollem Quali-Tag in Lillehammer

Erstellt am: 11.03.2019 19:02 / sk

Der Qualifikationstag von Lillehammer war der Tag der Kobayashi Brüder und des Teams aus Japan. Mit Junshiro gewann überraschend der ältere der beiden Kobayashis die Qualifikation vor seinem Bruder Ryoyu, der einen Tag zuvor als erster Nicht-Europäer den Gesamtweltcup der Skispringer gewonnen hatte. Auf Platz drei landete Johann Andre Forfang aus Norwegen.


139,5 Meter sprang Junshiro Kobayashi weit (143,1 Punkte) und damit 2,5 Meter weiter als Ryoyu (137 Meter / 140,8 Punkte). Damit gelang den Brüdern die für unterschiedliche Clubs in Japan starten der erste Doppelsieg.

Johann Andre Forfang war bei guten Windbedingungen sogar auf 143,5 Meter geflogen, bekam aber wegen des Aufwindes deutliche Punktabzüge und musste mit Platz drei zufrieden sein. Auf Platz vier landete Stefan Kraft aus Österreich vor dem Schweizer Simon Ammann, der sich in immer besserer Form präsentiert. Ammann ist zum Ende der Saison durchaus noch ein Platz auf dem Podium zuzutrauen - große Klasse.

Hinter Ammann rangierte Andreas Stjernen, der in wenigen Tagen seine Karriere beenden wird, und der slowenische Youngster Timi Zajc auf den Plätzen 6 und 7. Punktgleich mit Raw Air Leader Robert Johansson landete Kamil Stoch als bester Pole auf Platz 8., Karl Geiger war auf Platz 10 bester Starter des DSV.

 

Leyhe kämpft sich durch

Daumen hoch hieß es am Ende der Qualifikation von Lillehammer für Stephan Leyhe, der am Samstag in Oslo noch übel gestürzt war. Leyhe hat nach seinem Sturz noch Schmerzen im rechten Fußgelenk, kämpfte sich in Lillehammer aber durch die beiden Trainingssprünge und sicherte sich mit einem soliden Sprung Platz 28 in der Qualifikation. Der Willinger stellt sein großes Kämpferherz unter Beweis.

Auch der Norweger Marius Lindvik sorgte nach seinem Sturz am Samstag am Holmenkollen ein zweites Mal für Aufsehen: Lindvik stürzte in Lillehammer erneut, blieb aber glücklicherweise unverletzt und qualifizierte sich dank seiner Top-Weite trotz des Sturzes für den Wettkampf morgen.

 

Raw Air Gesamtwertung bleibt spannend

Mit seinem zweiten Platz im Tagesklassement konnte Ryoyu Kobayashi auch über 10 Punkte auf den Raw Air Führenden Robert Johansson aufholen, der heute mit einem Sprung auf 131 Meter den 8. Platz belegte. Johansson führt nach 5 von 15 Sprüngen mit 677 Punkten vor Ryoyu Kobayashi (659,7 Punkten) und dem Österreicher Stefan Kraft, der heute Platz vier belegte.

 

Der Wettkampf der Herren in Lillehammer beginnt am Dienstag um 17:00 Uhr.

 

Komplettes Ergebnis

Raw Air Gesamtwertung

Statistiken

Weitester Sprung
141.0m
Kraft, Stefan (AUT)
Kürzester Sprung
78.5m
Nakamura, Naoki (JPN)
Durchschnittliche Weite
122.9m
Sprünge über K-Punkt
64.6%
Anzahl Nationen
12
Anzahl Nationen in den Top 10
6
Beste Nation in den Top 30
5
Österreich
Deutschland
Norwegen
Für Kraft, Stefan ist es der erste Sieg seit
27.01.19
Sapporo
Für Österreich ist es der erste Sieg seit
10.03.19
Iraschko-Stolz, Daniela (AUT) Oslo