Andreas Stjernen hört nach der Raw Air auf

Erstellt am: 08.03.2019 17:05 / sk

Andreas Stjernen hat am Freitag Nachmittag bekanntgegeben, dass er seine Karriere als Skispringer nach der Raw Air Tour beenden wird.


"Ich habe darüber bereits im Sommer, Herbst und Winter nachgedacht. Ich habe mein Bestes gegeben. Als ich zu Hause war, habe ich gemerkt, dass es mir genauso viel Spaß macht dem Team im Fernsehen zuzusehen wie selbst am Start zu sein. Also das war's", erklärt der 30-jährige in einem Video des norwegischen Skisprungteams auf Facebook.

 

Andreas Stjernen wird in dieser Saison auch nicht mehr bis zum Ende dabei sein und auf das Finale in Planica in zwei Wochen verzichten. "Ich werde nach der Raw Air aufhören, so kann ich meine Karriere zu Hause beenden."

Ein Grund für den Norweger, die Saison bereits vor dem Weltcupfinale zu beenden war auch der schwere Sturz in Lahti (FIN) vor wenigen Wochen: "Bei der Entscheidung meine Karriere zu beenden hat er keine Rolle gespielt, aber bei der Entscheidung nicht in Planica dabei zu sein. Das bleibt einem länger im Kopf als man gehofft hat."

 

Genaue Pläne für die Zukunft hat Andreas Stjernen noch nicht. "Ich werde zuerst Zeit zu Hause verbringen. Dann werde ich irgendein Studium beginnen oder einen Job finden. Es wird ein spannendes Frühjahr."

 

Die Ergebnisse von Andreas Stjernen

 

Damit endet die Skisprung-Karriere des Andreas Stjernen etwas über neun Jahre nach seinem Weltcupdebut in Lillehammer im Dezember 2009. Bisher war er in 164 Einzelwettkämpfen am Start und feierte seinen einzigen Sieg im Januar 2018 beim Skifliegen in Bad Mitterndorf.

Das ganz große Highlight seiner Karriere war bestimmt der Olympiasieg mit dem Team bei den Winterspielen 2018 in PyeongChang. Gold gab es für Stjernen im Teamwettkampf bei der Skiflug-WM 2018 in Oberstdorf. Bei den Nordischen Weltmeisterschaften 2017 in Lahti und 2019 in Seefeld stand er als Zweiter und Dritter in dem Teamspringen ebenfalls auf dem Podest.

Neueste Nachrichten