Deutschland gewinnt erstes Team-Gold der Damen

Erstellt am: 26.02.2019 18:28 / sk
1
Deutschland
898.9
2
Österreich
880.3
3
Norwegen
876.9

Die Skispringerinnen aus Deutschland (Juliane Seyfarth, Ramona Straub, Carina Vogt, Katharina Althaus) haben den ersten Ladies-Teamwettkampf im Rahmen einer Nordischen Ski WM gewonnen. In Seefeld (AUT) setzte sich das Team von Andreas Bauer mit 898.9 Punkten vor Österreich (Eva Pinkelnig, Jacqueline Seifriedsberger, Chiara Hölzl, Daniela Iraschko-Stolz; 880.3 Punkte) und Norwegen (Anna Odine Stroem, Ingebjoerg Saglien Braaten, Silje Opseth, Maren Lundby; 876.9 Punkte) durch.


Mit dem deutschen Team konnte sich also der haushohe Favorit durchsetzen, der Sieg der deutschen Damen war zu keinem Zeitpunkt des spannenden Wettkampfes in Gefahr. Das Team, das auch die Nationenwertung im Weltcup deutlich anführt, hatte bereits die ersten beiden Weltcupspringen in dieser Saison gewonnen. Überraschend sorgte Ramona Straub für die beste Einzelleistung im deutschen Team. Straub hätte am heutigen Tag sogar gewonnen, hätten die Sprünge nicht zum Team sondern als Einzelwettkampf gezählt. “Ich hatte heute von Anfang an ein gutes Gefühl, keine Ahnung, warum das so war. Heute hat einfach alles funktioniert, sogar die schlechten Sprünge waren gut,“ sagte die Schwarzwälderin Straub. „Team-Wettkämpfe machen den meisten Spaß, ich liebe Teamspringen, aber ich hasse Teamspringen auch, weil ich immer wahnsinnig nervös und aufgeregt bin,“ so Straub die sich mit ihrem heutigen Auftritt auch gleich noch zur Geheimfavoritin für den Einzelwettkampf am Mittwoch gemausert hat.

 

Für die viel umjubelte zweitplatzierte Mannschaft der Österreicherinnen, erklärte Chiara Hölzl: „Ich kann noch gar nicht richtig beschreiben was in mir vorgeht und wie sehr ich mich freue. Es ist unglaublich, dass uns das als Team heute gelungen ist. Wir haben alles erreicht, was wir uns vorgenommen haben“.

Auch die Norwegerinnen bejubelten ihre Bronzemedaille euphorisch: "Mir fehlen ehrlich noch die Worte. Ich bin überwältigt und ich bin absolut beeindruckt von der Leistung von Allen in unserem Team heute,“ erklärte Silje Opseth.

 

2009 hatten die Damen in Liberec (CZE) zum ersten Mal eine Weltmeisterin im Skispringen gekürt, 10 Jahre später sorgten die Ladies mit dem Teamwettkampf von Seefeld also für den nächsten Meilenstein. Das Teamspringen für die Damen steht seit der Saison 2017/2018 auf dem Weltcupkalender der FIS.

Die Damen aus Deutschland, Österreich und Norwegen lieferten eine beeindruckende Vorstellung ab und sorgten dafür, dass das Damenskispringen auch als Teamsport weiter steigende Anerkennung erfährt.

 

Das Einzelspringen der Damen findet morgen um 16:00 Uhr statt, davor beginnt um 15:00 Uhr die Qualifikation für den Einzelwettkampf.

 

Komplettes Ergebnis