Ryoyu Kobayashi holt sich den Sieg in der Qualifikation

Erstellt am: 08.02.2019 19:04 / sk

Ryoyu Kobayashi arbeitet weiter an seinem ganz persönlichen Rekordwinter. Nach bisher 10 Weltcupsiegen in diesem Winter gewann der Überflieger aus Japan am Freitag Abend auch die Qualifikation für das Einzelspringen von Lahti (FIN). Kobayashi landete auf der HS 130 Meter Schanze von Lahti bei 127 Metern und verwies damit den starken Norweger Halvor Egner Granerud und Stefan Kraft aus Österreich auf die Plätze zwei und drei.


Antti Aalto überrascht

Für die Überraschung des Tages sorgte aber der Finne Antti Aalto, der mit einem starken Sprung auf Rang vier landete. Aalto könnte am Sonntag nach langer Durststrecke wieder für ein finnisches Top-Ergebnis sorgen.

Bester Pole war auf Platz 5 Dawid Kubacki, Kamil Stoch wurde Neunter, Jakub Wolny bestätigte mit Rang 12 seinen starken Auftritt vom vergangenen Wochenende in Oberstdorf.

Bester DSV Starter war Karl Geiger auf Platz sieben. Geiger hat an Lahti die besten Erinnerungen, hier belegte der Mann aus Oberstdorf 2016 den zweiten Platz. Auch Stephan Leyhe, Martin Hamann, Constantin Schmid und Richard Freitag erreichten den Wettkampf sicher. Markus Eisenbichler ist in Lahti wegen seiner WM Vorbereitung nicht dabei.

 

Österreich mit Schlierenzauer stark

Stark präsentierte sich nach seiner Wettkampfpause auch der Österreicher Gregor Schlierenzauer auf Platz 11. Gemeinsam mit Stefan Kraft, Michael Hayböck (heute Platz 9) und Philipp Aschenwald (heute Platz 12) dürfen sich die Österreicher für das Teamspringen morgen sogar Siegchancen ausrechnen.

 

Während Ziga Jelar für Slowenien als bester seines Teams den 18. Platz erreichte, verlief die Qualifikation für zwei seiner Teamkollegen ausgesprochen bitter. Sowohl Jurij Tapes als auch Peter Prevc erreichten die besten 50 und damit die Startberechtigung für den Einzelwettkampf am Sonntag nicht. Oberstdorf-sieger Timi Zajc ist in Lahti nicht am Start.

 

Das Teamspringen am Samstag beginnt um 16:30 MEZ (17:30 Uhr Ortszeit)

 

Komplettes Ergebnis

Startliste Teamwettkampf

Statistiken

Weitester Sprung
132.5m
Stoch, Kamil (POL)
Kürzester Sprung
89.0m
Nomme, Martti (EST)
Durchschnittliche Weite
113.6m
Sprünge über K-Punkt
59.5%
Anzahl Nationen
13
Anzahl Nationen in den Top 10
7
Beste Nation in den Top 30
7
Österreich
Für Stoch, Kamil ist es der erste Sieg seit
03.02.19
Oberstdorf
Für Polen ist es der erste Sieg seit
03.02.19
Stoch, Kamil (POL) Oberstdorf