Ryoyu Kobayashi gewinnt am 2. Skiflugtag

Erstellt am: 02.02.2019 17:58 / sk

Ryoyu Kobayashi hat am Samstag hauchdünn das zweite Skifliegen von Oberstdorf gewonnen. Mit Flügen auf 224 und 234 Meter erreichte Kobayashi 427 Punkte und Platz 1. Nur 0,5 Punkte fehlten dem Deutschen Markus Eisenbichler auf Platz zwei am Ende in einem hochdramatischen Finale auf Kobayashi. Der Österreicher Stefan Kraft wurde Dritter.


„Im ersten Durchgang habe ich die entscheidenen Punkte liegen lassen,“ ärgerte sich Eisenbichler für den Bruchteil einer Sekunde. Sofort überwog aber die Freude über ein grandioses Ergebnis in einem atemberaubenden Wettkampf. „Heute früh war ich schon extrem platt, die 5 Flüge von gestern stecken in den Knochen. Wenn ich dann aber wieder zur Schanze fahre und die Schanze sehe bin ich wieder überglücklich, dass ich hier runterspringen darf. Ich ziehe den Hut vor Ryoyu, er hat heute auf einem tollen Niveau performt,“ erklärte Markus Eisenbichler.

Eisenbichler hatte mit seinem zweiten Sprung auf 237,5 Meter den zur Halbzeit führenden Kobayashi enorm unter Druck gesetzt und diesen ebenfalls zu einem Zauberflug gezwungen.

Kobayashi landete 0,5 Punkte vor Eisenbichler und verhinderte so den ersten Weltcupsieg des Mannes aus Bayern. Mit Platz zwei in der Tageswertung übernahm Eisenbichler aber die Führung im Skiflug-Gesamtweltcup mit 140 Punkten vor Timi Zajc (129 Punkte) und Ryoyu Kobayashi (118 Punkte).

 

Für Kobayashi war es der insgesamt 10. Weltcupsieg, alle 10 Siege errang der Japaner in der laufenden Saison. "Ich habe erst heute das gute Gefühl zum Skifliegen gefunden, gestern war dieses Gefühl noch nicht vorhanden. Ich weiß nicht ob es morgen mit dem Ergebnis so weitergeht, aber ich werde morgen auf jeden Fall nochmal das Skifliegen geniessen,“ erklärte der 22-jährige. "Die Belastung beim Skifliegen ist schon hoch, man darf einfach nicht so viel nachdenken, dann geht das schon,“ so Kobayashi der seine Führung im Gesamtweltcup weiter ausbaute.

 

Auf Platz drei unterstrich Stefan Kraft aus Österreich seine derzeit starke Form. „Das Niveau im Feld ist derzeit unglaublich hoch. Ich bin glücklich und stolz, dass ich so gut vorne mitspringen kann. Man hat bei Daniel Huber gesehen, dass wenn ein kleiner Fehler passiert, man nicht mal im Finale dabei ist. Es ist schon sehr anstrengend, die 5 Flüge gestern habe ich schon gemerkt. Heute die drei Flüge waren ok. Ryoyu Kobayashi ist heute sensationell geflogen, er hat sich den Sieg heute auf jeden Fall verdient,“ so Kraft.

 

Wie gestern klassierte sich Piotr Zyla auf Platz vier, Kamil Stoch wurde Sechster. Mit Philipp Aschenwald auf Platz 7 und Michael Hayböck auf Platz 11 lieferten die Flieger aus Österreich ein starkes Teamergebnis ab. Bester Norweger war Robert Johansson auf Rang fünf, Johann Andre Forfang wurde 8..

 

Im Gesamtweltcup führt Ryoyu Kobayashi mit 1351 Punkten vor Stefan Kraft (881 Punkte) und Kamil Stoch (829 Punkte).

 

Der dritte und letzte Skifliegen von Oberstdorf beginnt am Sonntag um 16:00 Uhr.

 

Komplettes Ergebnis

Siehe auch

Statistiken

Weitester Sprung
237.5m
Eisenbichler, Markus (GER)
Kürzester Sprung
171.5m
Aalto, Antti (FIN)
Durchschnittliche Weite
204.8m
Sprünge über K-Punkt
65.7%
Anzahl Nationen
11
Anzahl Nationen in den Top 10
6
Beste Nation in den Top 30
5
Österreich
Slowenien
Norwegen
Japan
Für Kobayashi, Ryoyu ist es der erste Sieg seit
12.01.19
Predazzo
Für Japan ist es der erste Sieg seit
12.01.19
Kobayashi, Ryoyu (JPN) Predazzo