Manabu Ono verstorben

Erstellt am: 05.07.2010 21:43 / sk


Manabu Ono ist am 3. Juli im Alter von 59 Jahren in einem Krankenhaus in Nagano an einer Ateminsuffizienz gestorben.

 

Ono begann seine Trainerlaufbahn Mitte der 1980er Jahre und war von 1992 bis 2000 Cheftrainer der japanischen Nationalmannschaft. Während dieser Zeit führte er die Mannschaft zu zahlreichen Erfolgen, unter anderem dem Olympiasieg im Team bei den Winterspielen in Nagano 1998. Er war ebenfalls Mitglied im FIS Subkomitee für Ausrüstung und Entwicklung. Seit 1996 war Manabu Ono im Club von Kitano Construction tätig und betreute dort unter anderem auch Taku Takeuchi.

 

Das Begräbnis soll im engsten Familienkreis stattfinden, am 16. Juli ist in seiner Heimatstadt Nagano eine Trauerfeier geplant.

Neueste Nachrichten