Norwegischer Doppelsieg in Zakopane-Quali

Erstellt am: 18.01.2019 19:35 / sk

Johann Andre Forfang und Robert Johansson haben für einen norwegischen Doppelsieg in der Qualifikation für das Sonntagsspringen von Zakopane gesorgt. 138,5 und 135,5 Meter sprangen die beiden Norweger weit. Auf Platz drei landete der Slowene Timi Zajc.


Über 10.000 Zuschauer verfolgten die Qualifikation in Zakopane, bei der wegen einer Staatstrauer kein Unterhaltungsprogramm stattfand. Die beiden Norweger sprangen stark, profitierten aber auch von wechselnden Windbedingungen, bei denen die letzten Springer des 66-köpfigen Starterfeldes wegen Rückenwind keine Chancen auf echte Spitzenweiten hatten.

Die Top-Favoriten Kamil Stoch (Platz 21), Dawid Kubacki (Platz 10) und Ryoyu Kobayashi (Platz 31) landeten im geschlagenen Feld.

 

In Wettkampfform präsentierten sich Stefan Kraft aus Österreich und der Russe Evgeniy Klimov auf den Plätzen vier und fünf.

Bester deutscher Athlet war Karl Geiger auf Platz sieben, der Finne Antti Aalto erreichte Platz acht.

 

Einige Namhafte Athleten schafften den Sprung in den Wettkampf am Sonntag nicht. Unter anderem erreichten Jurij Tepes, Gregor Deschwanden und Kevin Bickner den Wettkampf nicht.

 

Die Teams für das Teamspringen am Samstag: Startliste Teamwettkampf

 

Am Samstag findet zunächst das Teamspringen statt (Start ist um 16:15 Uhr), bevor dann am Sonntag um 16:00 Uhr der Einzelwettkampf über die Bühne geht.

 

Komplettes Ergebnis

Statistiken

Weitester Sprung
137.0m
Forfang, Johann Andre (NOR)
Kürzester Sprung
115.0m
Ammann, Simon (SUI)
Durchschnittliche Weite
125.6m
Sprünge über K-Punkt
64.1%
Anzahl Nationen
13
Anzahl Nationen in den Top 10
6
Beste Nation in den Top 30
6
Polen
Für Kraft, Stefan ist es der erste Sieg seit
26.03.17
Planica
Für Österreich ist es der erste Sieg seit
18.01.19
Iraschko-Stolz, Daniela (AUT) Zao