Katharina Althaus gewinnt Premiere in Premanon

Erstellt am: 15.12.2018 12:48 / sk

Katharina Althaus aus Deutschland hat das erste Weltcupspringen überhaupt auf HS 90 Schanze in Premanon (FRA) gewonnen. Im Finale zeigte die Deutsche den weitesten Sprung des Tages und stellte mit 94.5 m einen neuen Schanzenrekord auf. Der zweite Platz ging an Sara Takanashi aus Japan, die Slowenin Ema Klinec wurde Dritte.


Althaus, die nach dem ersten Durchgang auf Rang zwei lag, konnte Sara Takanashi überholen, die zur Halbzeit des Wettkampfes noch ganz vorne lag. Der weiteste Sprung des Tages brachte der Deutschen einen Vorsprung von fast 10 Punkten auf die Japanerin. "Es ist toll hier zu springen, das Wetter war den ganzen Tag über gut und auch die Stimmung war super. Mein erster Sprung war okay, aber nicht perfekt. Der zweite Sprung war dann sehr gut und ich freue mich sehr über den Sieg heute", so die glückliche Gewinnerin.

 

Für Sara Takanashi war es heute der zweite Podestplatz der Saison, nachdem sie im ersten Wettkampf in Lillehammer Dritte wurde. "Ich mag Premanon. Es ist eine gute Schanze in einer schönen Umgebung. Meine Technik wurde mit jedem Sprung besser und ich freue mich über das Ergebnis", sagte Takanashi nach einem erfolgreichen Tag.

 

Ema Klinec, nach dem ersten Durchgang auf Platz vier, verbesserte sich mit einem Sprung auf 88.5 m im Finale auf Rang drei (247.5 Punkte). "Premanon is super, ich bin glücklich. Hier ist viel Schnee und die Stimmung war gut heute. Mein erster Sprung war ziemlich schlecht, der zweite war dann viel besser. Es gibt aber immer noch Luft nach oben. Der dritte Platz ist ein sehr gutes Ergebnis. Ich möchte Katharina und Sara gratulieren", sagte Klinec.

 

Es war ein sehr erfolgreicher Tag für das gesamte slowenische Team. Nika Kriznar wurde Fünfte (239.9 Punkte), Ursa Bogataj (225.4 Punkte) Sechste. Die beiden Russinen Lidiia Iakovleva und Sofia Tikhonova erreichten als Vierte und Achte ebenfalls die Top 10. Die zweitbeste Deutsche heute war Carina Vogt als Siebente. Olympiasiegerin Maren Lundby aus Norwegen verbesserte sich im Finale von Platz 13 auf neun. Yuki Ito aus Japan komplettierte die Top 10.

 

Die Beste der Gastgeberin war Lucile Morat als 14. Die junge Josephine Pagnier erreichte als 30. zum ersten Mal Weltcuppunkte. Chiara Hölzl verbesserte sich im zweiten Durchgang von 26 auf elf und war die beste Österreicherin. Lisa Eder qualifizierte sich zum dritten Mal in ihrer Karriere für den zweiten Durchgang und wurde heute 20. Ihre Teamkollegin Daniela Iraschko-Stolz wurde nach einem guten Sprung im ersten Durchgang disqualifiziert.

 

Der heutige Wettkampf fand bei tollen Wetterbedingungen statt. Der Winter ist rechtzeitig zur Premiere dem Weltcups der Damen in Frankreich angekommen.

 

Der zweite Wettkampf beginnt am Sonntag um 11:00 Uhr (Qualifikation: 9:45 Uhr).

 

Komplettes Ergebnis

Siehe auch

Statistiken

Weitester Sprung
94.5m
Althaus, Katharina (GER)
Kürzester Sprung
69.5m
Kramer, Marita (AUT)
Durchschnittliche Weite
80.0m
Sprünge über K-Punkt
50.0%
Anzahl Nationen
12
Anzahl Nationen in den Top 10
5
Beste Nation in den Top 30
5
Deutschland
Für Althaus, Katharina ist es der erste Sieg seit
02.12.18
Lillehammer
Für Deutschland ist es der erste Sieg seit
15.12.18
Geiger, Karl (GER) Engelberg