Andreas Felder ist mit seinem Team zufrieden

Erstellt am: 08.10.2018 13:25 / sk

Andreas Felder, seit diesem Frühjahr Cheftrainer des österreichischen Skisprung-Nationalteams, ist mit den Leistungen seiner Athleten in diesem Sommer durchaus zufrieden.


"Mit der Arbeit von der Mannschaft bin ich bis jetzt eigentlich sehr zufrieden. Im Laufe der Wettkämpfe hat man gesehen, dass wir uns immer mehr gesteigert haben und dass wir schon relativ gut den Anschluss zu den besseren Nationen geschafft haben. Auf der Großschanze haben wir noch Aufholbedarf und daran werden wir arbeiten", so der 56-jährige Tiroler.

 

Besonders dürfte sich der Trainer über die Vorstellungen von Daniel Huber gefreut haben. Der 25-jährige feierte beim FIS Grand Prix in Hinzenbach (AUT) seinen ersten Sieg, stand insgesamt drei Mal auf dem Podest und war als Fünfter in der Gesamtwertung einer der Shootingstars in diesem Sommer. Auch der Rest der Mannschaft präsentierte sich beim Heimwettkampf in Hinzenbach mit vier Athleten in den To 10 in aufsteigender Form.

 

Bevor die Wintervorbereitung in die finale Phase geht, stehen in dieser Woche für die Österreicher noch die nationalen Meisterschaften auf dem Programm. Nach den Springen von der Normal- und Großschanze in Hinzenbach und Bischofshofen will Andreas Felder bereits seine Mannschaft für den Weltcupauftakt in Wisla (POL) Mitte November bekanntgeben.

Neueste Nachrichten