Zweiter Sieg in Folge für Karl Geiger

Erstellt am: 23.09.2018 16:55 / sk

Karl Geiger vom SC Oberstdorf hat in überragender Manier auch das zweite Springen im Rahmen des FIS Grand Prix von Rasnov (ROU) gewonnen. Sprünge auf 99,5 und 100,5 Meter sicherten dem 25-jährigen nur einen Tag nach seinem Premierensieg den zweiten Sieg vor dem Russen Evgeniy Klimov und Dawid Kubacki aus Polen.


Karl Geiger auf höchstem Niveau

„Ich kann das kaum glauben. Gestern stand ich zum ersten Mal ganz oben auf dem Podium und heute ist mir dieses Kunststück direkt nochmal gelungen. Ich weiß gar nicht, wie ich dieses Gefühl beschreiben soll, ich bin überglücklich. Im Training lief es eigentlich noch nicht so gut, das ist bei mir aber öfter so. Dass es aber dann im Wettkampf so gut funktioniert hätte ich nicht gedacht. Jetzt freue ich mich auf die beiden letzten Springen des Sommers in Hinzenbach und Klingenthal,“ so der überwältigte Tagessieger, dessen überragende Wettkampfsprünge für Begeisterung sorgten. In dieser Form wird Geiger auch im Winter ganz vorne auf den Favoritenlisten zu finden sein.

 

Klimov weiter in Gelb

Für den zweitplatzierten Russen Evgeniy Klimov bedeutete Patz zwei bereits den sechsten Podiumsplatz des Sommers. Mit seinem zweiten Platz gelang es Klimov auch die Führung in der Grand Prix Gesamtwertung auf 138 Punkte auszubauen. Bei zwei noch ausstehenden Wettkämpfen ist der Russe dem Gesamtsieg also ganz nah. „Das war heute ein fantastischer Tag für mich. Ich bin absolut zufrieden mit meinen Sprüngen und dem Ergebnis, im zweiten Durchgang habe ich alles getan um näher an Karl heranzukommen. Ich wollte heute einfach die beste Leistung zeigen die ich zeigen kann, ich denke das ist mir ganz gut gelungen“, so Klimov.

 

Polen wieder bärenstark

Auf Platz drei landete der Pole Dawid Kubacki, dem endlich der Sprung aufs Podium gelang: “Endlich ist mir in diesem Sommer der Sprung aufs Podium gelungen, ich war zweimal ganz nah dran und jetzt bin ich sehr glücklich über das Ergebnis. Gestern lief es auch schon gut für mich, es wird immer besser. Die Zuschauer waren auch sehr freundlich hier in Rasnov und es hat uns allen großen Spaß gemacht hier zu springen“, so Kubacki.

Angeführt von Dawid Kubacki auf Platz drei lieferte das Team aus Polen erneut eine überragende Mannschaftsvorstellung ab: 3. Dawid Kubacki, 4. Piotr Zyla, 5. Kamil Stoch, 6. Stefan Hula, 8. Jakub Wolny, 10. Maciej Kot. Großartig das Auftreten der Männer aus Polen unter der Leitung von Stefan Horngacher.

 

Ryoyu Kobayashi war als Siebenter heute der beste der Japaner, mit Stephan Leyhe auf Platz neun erreichte neben dem Sieger Karl Geiger noch ein zweiter Athlet des Deutschen Skiverbandes ein sehr gutes Ergebnis. Der 26-jährige vom SC Willingen durfte sich damit zum Abschluss des Wochenendes in Rumänien über sein erstes Top 10 Ergebnis in diesem Sommer freuen.

 

Bester Österreicher am Sonntag war Manuel Fettner auf Rang 11. Viktor Polasek aus Tschechien, der am Samstag auf Grund einer Disqualifikation im zweiten Durchgang die Chance auf ein Top 10 Ergebnis vergeben hatte, zeigte heute erneut starke Sprünge und erreichte als 13. das bisher beste Ergebnis seiner Karriere.

 

Großes Lob für die Veranstalter

Allgemeines Lob bekamen die rumänischen Veranstalter von Teams und Offiziellen. Die Premiere in Rasnov darf als voller Erfolg verbucht werden.

 

Wieder zahlreiche Disqualifikationen

Nachdem bereits am Samstag acht Starter disqualifiziert worden waren, wurden im heutigen Wettkampf sogar neun Athleten disqualifiziert. Sabirzhan Muminov (KAZ), Julian Wienerroither (AUT), Rok Tarman (SLO), Anze Lanisek (SLO), Cestmir Kozisek (CZE), Yuken Iwasa (JPN), Andreas Wank (GER) und Roman Koudelka (CZE) wurden bereits im ersten Durchgang wegen nicht regelkonformer Anzüge disqualifiziert. Im Finale erwischte es dann noch den Tschechen Lukas Hlava.

 

Finale in Hinzenbach und Klingenthal

Die letzten beiden Wettkämpfe im Rahmen des FIS Grand Prix 2018 finden am 30. September in Hinzenbach (AUT) und dann das Finale am 03.10. in Klingenthal (GER) statt.

 

In der Grand Prix Gesamtwertung führt Evgeniy Klimov (RUS) mit 505 Punkten vor Kamil Stoch (367 Punkte) und Piotr Zyla (360 Punkte). Karl Geiger liegt mit 356 Punkten knapp dahinter.

 

Komplettes Ergebnis

Statistiken

Weitester Sprung
101.5m
Klimov, Evgeniy (RUS)
Kürzester Sprung
76.0m
Colloredo, Sebastian (ITA)
Durchschnittliche Weite
92.8m
Sprünge über K-Punkt
85.5%
Anzahl Nationen
11
Anzahl Nationen in den Top 10
4
Beste Nation in den Top 30
6
Österreich
Polen
Für Geiger, Karl ist es der erste Sieg seit
22.09.18
Rasnov
Für Deutschland ist es der erste Sieg seit
22.09.18
Geiger, Karl (GER) Rasnov