Zweiter Sieg in Kranj

Erstellt am: 08.07.2018 11:46 / hn

Nur 15 Stunden nach seinem ersten Sieg im Continentalcup überhaupt, gelang dem Schweizer Kilian Peier direkt der zweite Streich. Mit Sprüngen auf 109,5 und 109 Meter gewann der 23-jährige vor dem Russen Evgenij Klimov und Stefan Huber aus Österreich.


254,6 Punkte sammelte Peier mit seinen beiden Sprüngen von der HS 109 Bauhenk Schanze in Kranj heute. 

Damit gewann er deutlicher als noch am Vortag, denn der erneut zweitplatzierte Evegenij Klimov bekam für Sprünge auf 109,5 und 107 Meter 245,7 Punkte. 
Damit betrug Peiers Vorsprung heute 8,8 Punkte, am Samstag waren es knappe 2,1 Punkte gewesen. Der Rückstand des drittplatzierten Stefan Huber aus Österreich betrug bereits 10,2 Punkte auf Klimov.
Wie bereits am Vortag herrschten schwierige Windbedingungen die immer wieder zu kurzen Windunterbrechungen führten. Zu größeren Störungen kam es aber nicht, wie bereits am Vortag konnten sich die stärksten Athleten durchsetzen.

 

"Ich bin überrascht, dass ich zwei Mal gewinnen konnte. Ich hoffe ich kann jetzt so lange wie möglich, auch bis zum Winter, in dieser guten Form bleiben", so Kilian Peier nach dem erfolgreichen Wochenende.


Miyahira mit Achtungserfolg

Platz vier sicherte sich der stark springende Japaner Yukiya Sato vor den beiden Slowenen Tomaz Naglic und Timi Zajc. Mit Naoki Nakamura konnte sich ein zweiter Japaner in den Top-10 platzieren. Erster Achtungserfolg also für den neuen japanischen Headcoach Hideharu Miyahira der das Team in Kranj persönlich betreute.

Zwei Polen schafften es in die Top-10: Tomasz Pilch und Aleksander Zniscczol auf den Plätzen 8 und 9. David Siegel wurde auf Platz 10 bester Starter des Deutschen Ski Verbandes.

Peier führt COC an
Kilian Peier führt nun die COC Gesamtwertung mit 200 von 200 möglichen Punkten an, auf Platz zwei folgt Evgenij Klimov mit 160 Punkten.

Die zweite Station des COC in diesem Sommer folgt dann am 17.08.2018 in Szczyrk (POL).

 

Komplettes Ergebnis

Neueste Nachrichten