Schweizer Sieg beim COC Auftakt

Erstellt am: 07.07.2018 20:17 / hn

Die Skispringer haben ihren ersten Sieger des Sommers 2018 ermittelt: Kilian Peier aus der Schweiz überzeugte beim Auftakt des ersten FIS Continentalcups dieses Sommers in Kranj (SLO) mit Sprüngen auf 103 und 105 Meter (277,6 Punkte).

 

Peier konnte sich damit knapp vor dem Russen Evgenij Klimov durchsetzen der nach Durchgang 1 noch in Führung gelegen hatte.
Für den 23-jährigen Peier ist es der erste Sieg im Continentalcup, bisher stand Platz drei aus dem vergangenen Winter in Engelberg (SUI) als bestes Ergebnis in der persönlichen Statistik des Schweizers.

Für Klimov und das Team aus Russland bedeuteten 107,5 und 104,5 Meter (275,5 Punkte) den ersten Spitzenplatz unter dem neuen Cheftrainer Evgeniy Plekhov. Ein Traumstart also für den neuen Trainer der erst nach der vergangenen Wintersaison die Leitung des russischen Teams übernommen hatte.

Bei schwierigen Windbedingungen auf der HS 109 Bauhenk Schanze von Kranj landete der deutsche Felix Hoffman auf Platz drei. 100 und 101,5 Meter brachten Hoffman 262,6 Punkte und den verdienten Platz auf dem Podium.
 
Stefan Huber landete als bester Vertreter aus Österreich auf Platz vier vor dem Slowenen Anze Semenic.  Bester Japaner war Yukiya Sato auf Platz 6. Andreas Wank wurde 7.
Von Platz 20 nach Durchgang 1 konnte sich David Siegel mit einem Sprung auf 106 Meter im Zweiten Durchgang noch auf den 8. Platz verbessern.

Komplettes Ergebnis


Der zweite Wettkampf im Rahmen des COC in Kranj beginnt morgen bereits um 9:30 Uhr (Probedurchgang um 08:30 Uhr). (Hier wieder live)
Die zweite Station des COC in diesem Sommer folgt dann am 17.08.2018 in Szczyrk (POL).

Neueste Nachrichten