Polnisches Team in Warschau geehrt

Erstellt am: 15.04.2018 12:30 / sk

Die polnische Skisprungteam rund um Gesamtweltcupsieger Kamil Stoch wurde am Samstag im Rahmen einer Gala des nationalen olympischen Komitees in Warschau geehrt.


Kamil Stoch, Dawid Kubacki, Maciej Kot, Stefan Hula und Cheftrainer Stefan Horngacher erhielten bei dieser Veranstaltung im Olympischen Zentrum in der polnischen Hauptstadt, bei der auch Präsident Andrzej Duda anwesend war, das verdiente Preisgeld für den Gewinn der Bronzemedaille im Teamwettkampf und den Olympiasieg von Kamil Stoch von der Großschanze in PyeongChang.

 

"Es ist eine große Ehre, aber es ist meine Pflicht auch ein paar Worte über die Menschen zu sagen, die nicht hier sind, die aber einen großen Beitrag zu meinem Erfolg und zum Erfolg des Teams beigetragen haben. Ich schulde dem ganzen Trainerteam enorm viel, sie haben viel Zeit mit uns verbracht, mit uns Freud und Leid geteilt. Ich möchte ihnen aus tiefstem Herzen danken und diesen Preis mit ihnen teilen", so Kamil Stoch.

 

Auch Stefan Horngacher lobte die Arbeit des gesamten Teams: "Harte Arbeit ist ein Schlüssel zum Erfolg, aber es gibt viele Schlüssel, besonders im Skispringen. Skispringen ist ein wirklich komplizierter Sport - es kann so einfach, aber auch so schwierig sein. Wir arbeiten sehr viel dafür, wir stehen nicht nur am Turm und geben das Startsignal - da steht viel Arbeit dahinter. Aber am wichtigsten ist das Team, und wir sind ein wirklich gutes Team. Der gesamte Betreuerstab - Physiotherapeuten, Techniker - jeder arbeitet sehr hart. Wir haben sehr gute Athleten, die Freunde sind und zusammen arbeiten. Ich denke, das ist die Grundlage für gute Ergebnisse, am Ende wird sich harte Arbeit auszahlen."

 

Der dreifache Olympiasieger Kamil Stoch wurde auch von der polnischen Post geehrt. In Zusammenarbeit mit Kamil Stoch's Frau Ewa wurde eine Sonderbriefmarke entworfen. Von der Marke im Wert von PLN 3.70 (ca. € 0.90) werden eine Million Exemplare gedruckt.

Neueste Nachrichten