Norweger holen Dreifachsieg, Stoch die Titel

Erstellt am: 18.03.2018 19:27 / sk

Großer Sieg für Kamil Stoch und ebenso großer Sieg für das Team aus Norwegen von Alexander Stöckel. Beim abschließenden Skifliegen der RAW AIR in Vikersund sicherten sich die Norweger Robert Johansson (444.3 Punkte), Andreas Stjernen (438.9 points) und Daniel Andre Tande (436.6 Punkte) einen überragenden Dreifachsieg. Der RAW AIR Gesamtsieg ging hochverdient an Kamil Stoch aus Polen der in der Tageswertung den sechsten Platz belegte. Mit seinem Tagesergebnis sicherte sich Stoch auch bereits den Gesamtweltcup des laufenden Winters. Bester DSV Athlet war Markus Eisenbichler auf Platz 7, Richard Freitag wurde 8.


Es war der ideale Ort für Robert Johansson um endlich den ersten Weltcupsieg seiner Karriere zu feiern. Nach zwei Einzel-Bronzemedaillen in Pyeongchang war Johansson überfällig für seinen ersten Weltcupsieg. Dass es in Norwegen gelang und dann auch noch beim Skifliegen freute den Mann aus Lillehammer ganz besonders: „Es waren 10 harte Tage aber ich denke wir haben Wettkämpfe auf einem Niveau gesehen wie wohl noch nie zuvor und das ganz besonders wegen Kamil Stoch. Was Kamil auf den Großschanzen gezeigt hat war unglaublich und ich bin wirklich stolz, dass ich hier beim Skifliegen mit ihm kämpfen durfte und gewinnen konnte. Diese RAW AIR war ein großes Vergnügen für unser ganzes Team und ich denke auch für alle anderen Athleten. Obwohl es wirklich 10 sehr intensive Tage waren, konnten wir uns doch auch immer wieder entspannen. Ich denke ich werde heute Nacht sehr gut schlafen“, so der Tagessieger der auch gleichzeitig Platz 2 in der RAW AIR Gesamtwertung belegte und dafür einen Scheck über 30.000,- Euro erhielt.

 

Platz zwei in der Tageswertung ging an Andreas Stjernen der bereits den ersten Skiflug-Weltcup des Winters in Bad Mitterndorf gewonnen hatte. Stjernen gelang auch in der RAW AIR Gesamtwertung der Sprung aufs Podium, Platz drei für den Mann aus Trondheim. “Diese RAW AIR war großartig für mich. Alles hat gut funktioniert und meine Sprünge waren gut, ich bin sehr zufrieden. Ich habe das Gefühl, dass es allen Beteiligten gefallen hat. Wir haben ein tolles Team und wenn wir hier nach Vikersund kommen haben wir alle ein ganz besonderes Gefühl“ so Stjernen. Stjernen führt in der Gesamtwertung des Skiflug-Weltcups mit 180 Punkten vor Robert Johansson (150) und Daniel Andre Tande (140).

 

Gefeierter Sieger der RAW AIR Gesamtwertung war Kamil Stoch. Ausser dem RAW AIR Sieg konnte Stoch auch seinen zweiten Weltcup-Gesamtsieg sicherstellen. Nach 2013/2014 gelang es dem 30-jährigen damit als ältestem Athleten überhaupt die große Kristallkugel zu gewinnen. Stoch war nach seinem Erfolg überglücklich und ließ sich minutenlang von seinem Team und den zahlreichen polnischen Fans an der Schanze von Vikersund feiern: „Ich danke allen Skisprung-Kollegen für diesen spannenden Kampf und dafür, dass das Niveau der Wettkämpfe bis zum Ende immer noch besser geworden ist. Es war hart aber jetzt bin ich wirklich glücklich und möchte meinen Teamkollegen danken und meinen Trainern, ohne sie wäre ich heute nicht hier.“ Für seinen Sieg in der RAW AIR Serie bekam Stoch einen Scheck über 60.000,- Euro. Stoch hatte nach 16 Wertungsdurchgängen 2590,6 Punkte gesammelt und lag damit deutlich vor Robert Johansson (2553,6) und Andreas Stjernen (2508,3).

 

Im deutschen Team überzeugten Markus Eisenbichler und Richard Freitag auf den Plätzen 7 und 8, Stephan Leyhe belegte Platz 15. Karl Geiger und Andreas Wellinger waren auf den Plätzen 34 und 36 ebenso wie Gregor Schlierenzauer auf Platz 38 bereits nach dem ersten Durchgang ausgeschieden.

 

Ein dickes Kompliment aller Athleten und Offiziellen bekamen die Veranstalter für die Organisation der 2. Auflage der RAW AIR. Transport, Unterbringung, Verpflegung und Logistik funktionierten perfekt.

 

Das Weltcupfinale der Skispringer findet am kommenden Wochenende in Planica (SLO) mit der zum ersten Mal durchgeführten Planica-7 Serie statt. In Planica wird zusätzlich zu den drei Weltcupspringen (1 x Team, 2 x Einzel) die Qualifikation zu einer Gesamtwertung mit insgesamt 7 Wertungssprüngen zusammengefasst.

 

Komplettes Ergebnis

RAW AIR Tournament

Gesamtweltcup

Siehe auch

Statistiken

Weitester Sprung
246.0m
Johansson, Robert (NOR)
Kürzester Sprung
125.5m
Aalto, Antti (FIN)
Durchschnittliche Weite
204.3m
Sprünge über K-Punkt
74.3%
Anzahl Nationen
12
Anzahl Nationen in den Top 10
6
Beste Nation in den Top 30
6
Norwegen
Für Johansson, Robert ist es der erste Sieg seit
-
Für Norwegen ist es der erste Sieg seit
11.03.18
Lundby, Maren (NOR) Oslo