Kiuru beendet Karriere

Erstellt am: 03.04.2009 10:25 / sk


Tami Kiuru hat seine Skisprungkarriere beendet. Damit hatte der Finne bei den Wettkämpfen in seiner Heimatstadt Lahti im März 2009 seinen letzten Auftritt auf internationaler Bühne.

 

Knieprobleme gaben den Ausschlag

Grund für den Entschluss waren Probleme, die noch von einem Sturz in Planica 2007 und der damals erlittenen schweren Knieverletzung herrühren.

 

„Ich konnte mein Level von vor dem Sturz nicht mehr erreichen und es ist jetzt an der Zeit nach vorne zu blicken. Auch nach drei Operationen habe ich noch immer Schmerzen auch die Beweglichkeit und die Streckung im Knie sind nicht so gut wie beim anderen Bein," so Kiuru zu Berkutschi.com.

 

Trotz des Trainings konnte Kiuru seine durch die Verletzung verlorene Geschwindigkeit und Sprungkraft nicht wiederherstellen und befindet sich nach eigenen Angaben, nur bei ungefähr 75 – 80 % seiner körperlichen Leistungsfähigkeit.

 

Im Moment hat der 32-jährige noch keine genauen Vorstellungen was seine Zukunft betrifft.

 

Größte Erfolge

Tami Kiuru gewann im Dezember 2003 in Titisee-Neustadt (GER) sein einziges Weltcupspringen und stand noch zwei weitere Male in Einzelwettkämpfen auf dem Podium.

 

Ebenfalls 2003 wurde er Mannschaftsweltmeister in Val di Fiemme. Insgesamt gewann er mit dem finnischen Team vier Medaillen bei Weltmeisterschaften und Silber bei den Olympischen Spielen in Turin 2006. Sein größter Erfolg in einem Einzelbewerb bei einem Großereignis war der dritte Rang bei der Skiflug-WM 2004.

Neueste Nachrichten