COC-M: Klarer Sieg für Karl Geiger

Erstellt am: 14.02.2014 15:59 / sk

Nach den Wettkämpfen in Iron Mountain (USA) am letzten Wochenende ist der Continentalcup nun zurück in Europa und wird mit drei Springen in Brotterode (GER) fortgesetzt. 


Im ersten Wettkampf am Freitag Nachmittag feierte Lokalmatador Karl Geiger einen überlegenen Sieg. Den Grundstein zu diesem Erfolg legte der 21-jährige bereits mit dem besten Sprung im ersten Durchgang auf 116 m. Im Finale verteidigte er dann mit 115.5 m die Führung und gewann mit 272.2 Punkten. "Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung heute. Die Schanze war super präpariert und die Bedingungen waren gut", so Geiger.

 

Markus Eisenbichler, nach dem ersten Durchgang mit 114 m noch Sechster, verbesserte sich mit seinem zweiten Sprung auf die gleiche Weite noch bis auf Platz zwei (259.7 Punkte) und sorgte so für einen Doppelsieg des deutschen Teams vor heimischem Publikum. "Hier sind immer viele Zuschauer und die Stimmung ist super. Jetzt will ich hier weiter gut springen, dann geht's nach Seefeld. Ich hoffe, dass ich mich auch wieder für den Weltcup qualifizieren kann."

 

Den dritten Platz sicherte sich der Österreicher Stefan Kraft mit Sprüngen auf 114.5 m und 113.5 m und 257.3 Punkten. "Ich bin sehr zufrieden. Hier in Brotterode habe ich meinen ersten COC gewonnen, es ist eine meiner Lieblingsschanzen."

 

Klemens Muranka aus Polen lag nach dem ersten Durchgang noch knapp hinter Karl Geiger auf dem zweiten Rang, mit 110.5 m im Finale fiel er dann jedoch etwas zurück und wurde Vierter.

 

Nejc Dezman war als Fünfter der beste der starken slowenischen Mannschaft, dicht gefolgt von seinem Teamkollegen Matjaz Pungertar auf Rang sechs. 

 

Daniel Wenig aus Deutschland und der Österreicher Markus Schiffner teilten sich den siebenten Platz. Die Top 10 in diesem engen Wettkampf komplettierten der Tscheche Cestmir Kozisek (9.) und Rok Justin aus Slowenien, der als Zehnter nur sechs Punkte Rückstand auf Platz drei hatte.

 

Nejc Dezman bleibt mit 615 Punkten in der Gesamtwertung des COC weiter klar vorn. Markus Eisenbichler liegt mit 424 Punkten jetzt auf Platz zwei, knapp vor Robert Hrgota (421 Punkte).

 

Komplettes Ergebnis als pdf-Datei

Neueste Nachrichten