COC-M: Elverum Sorsell gewinnt in Sapporo

Erstellt am: 13.01.2013 08:44 / sk

Mit dem zweiten Wettkampf von der Großschanze endete am Sonntag das lange Continentalcup-Wochenende in Sapporo. Und im dritten Wettkampf in Japan gab es den dritten. Nach Gregor Deschwanden und Felix Schoft, stand nun Kim Rene Elverum Sorsell ganz oben auf dem Podest.


Der 24-jährige Norweger lag mit einem Sprung auf die Tagesbestweite von 136 m bereits nach dem ersten Durchgang in Fürhung und ließ sich den Erfolg dann mit 120.5 m im Finale und 257.7 Punkten nicht mehr nehmen. Es war für ihn der zweite Sieg im COC, der Erste gelang ihm im Dezember 2010 in Vikersund. "Ich freue mich sehr über den Podestplatz. Das norwegische Team ist wegen dem effektiven Training, dass sich vor allem auf Kraft konzentriert, ist so gut in dieser Saison", so der Sieger.

 

Die Ergebnisse von Kim Rene Elverum Sorsell »

 

Skisprunglegende Takanobu Okabe konnte seinen fünften Platz vom Samstag noch einmal steigern. Der 42-jährige Team-Olympiasieger von Nagano 1998 wurde mit 255.5 Punkten (134 m und 121 m), nur knapp hinter Sieger Zweiter. "Meine Form war am Anfang der Saison etwas schlechter, aber ich habe meine Aufgaben erledigt. Heute gingen beide Sprünge über den K-Punkt und ich denke ich kann mich noch weiter verbessern", sagt Okabe.

 

Der dritte Platz ging mit 132 m und 121 m und 251.9 Punkten an den Slowenen Miran Zupancic, der in den drei Wettkämpfe in Sapporo mit den Plätzen 5, 4, und 3 die mit Abstand besten Ergebnisse seiner Karriere erzielen konnte. "Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis, ich hatte gute Sprünge und habe es auf das Podium geschafft. Trotz den niedrigeren Anlauf im zweiten Durchgang habe ich mich auf meinen Sprung konzentriert."

 

News: Gregor Deschwanden sichert sich ersten Sieg »

 

Bester der deutschen Springer war diesmal Jan Mayländer. Der 20-jährige konnte sich mit einem sehr guten Sprung im Finale vom 16. bis auf den vierten Rang verbessern.

 

Ein riesen Sprung nach vorne gelang auch Ole Marius Ingvaldsen. Der Norweger, nur 23. nach dem ersten Durchgang, zeigte mit 131 m die beste Leistung im Finale und wurde damit am Ende Fünfter.

 

Auf dem sechsten Platz landete der Japaner Hiroaki Watanabe, für ihn das bisher beste Ergebnis im COC. Nach seinen zwei Podestplätzen in den ersten beiden Springen in Sapporo wurde Felix Schoft diesmal Siebenter, gefolgt vom besten Österreicher, Lukas Müller (8.).

 

News: Sieg für Felix Schoft »

 

Die Top 10 zum Abschluss der Japantour komplettierten Junioren-Weltmeister Nejc Dezman aus Slowenien (9.) und Thomas Diethart aus Österreich (10.).

 

In der Gesamtwertung des Continentalcups führt weiterhin Stefan Kraft mit 345 Punkten. Zweiter ist Ole Marius Ingvaldsen (310 PUnkte), Felix Schoft liegt mit 307 Punkten auf dem dritten Platz.

 

Komplettes Ergebnis als pdf-Datei

Neueste Nachrichten