Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Ruka: 10 wissenswerte Fakten

Erstellt am: 24.11.2022 11:11 / ac

Der Skisprung-Weltcup ist wieder da! Die Athleten werden in Ruka, Finnland, zum ersten Mal unter voll winterlichen Bedingungen antreten.

Die letzten Wettkämpfe fanden vor drei Wochen auf Plastikmatten in Wisla statt. Der Lokalmatador Dawid Kubacki dominierte beide Wettbewerbe und übernahm die Führung in der Weltcup-Wertung. Der Pole hat in Ruka noch nie gewonnen, wird aber am kommenden Wochenende einer der Top-Anwärter sein.

 

Im vergangenen Jahr gewannen Ryoyu Kobayashi und Anze Lanisek am Polarkreis. Es war der erste Weltcupsieg des Slowenen überhaupt. Und beide können auch an diesem Samstag und Sonntag hoch hinaus.

Anze Lanisek

 

Das könnte Sie auch interessieren: Alle Sprünge live: Weltcup-Winter beginnt am Polarkreis

 

10 interessante Fakten im Vorfeld der Wettkämpfe in Ruka

 

Wir haben 10 interessante Fakten zum Skisprung-Weltup in Ruka zusammengestellt. Geht es nach der Statistik wären Stefan Kraft und Karl Geiger an der Reihe mit einem Sieg bei den beiden Weltcups am Polarkreis.
 
 
- Die letzten Gewinner aus Finnland die einen Weltcup in Ruka gewinnen konnten waren Arttu Lappi 2006, Janne Ahonen (2x2004) und Matti Hautamaeki 2003.
 
 
- Dawid Kubacki hat die ersten beiden Weltcups der Saison in Wisla (POL) gewonnen. Mit einem Sieg am Samstag in Ruka könnte der Pole zum ersten Mal drei Siege in Reihe feiern.
 
 
- Der letzte Skispringer dem der Sieg beim Auftakt und dann auch der Weltcup-Gesamtsieg gelang, war 2007/2008 der Österreicher Thomas Morgenstern. Morgenstern gewann in diesem Winter die ersten 6 Weltcups. 
 
 
- Mit einem Sieg am Samstag könnte Dawid Kubacki der erste seit Andreas Kofler (AUT) 2011/2012 sein dem drei Siege zum Auftakt gelingen. Kofler beendete die Saison damals auf Platz 3 im Gesamtweltcup.
 
 
Ryoyu Kobayashi (JPN) liegt gemeinsam mit dem Schweizer Simon Ammann auf Platz eins der meisten Einzelsiege in Ruka. Beide haben hier je 3x gewonnen. Kobayashi gewann 2018/2019 beide Wettkämpfe und einen im vergangenen Winter.
 
 
- In den letzten vier Jahren gelang dem Weltcup-Gesamtsieger dreimal ein Sieg in Ruka. Kobayashi 2018/2019 und 2021/2022, Halvor Egner Granerud 2020/2021.
 
 
– Beste Erinnerungen an Ruka hat auch der Slowene Anze Lanisek. Ruka ist die einzige Schanze auf der Lanisek bereits die Plätze 1,2 und 3 belegt hat.
 
 
Halvor Egner Granerud kann der erste Norweger werden dem mehrere Weltcupsiege in Ruka gelingen.
 
 
Stefan Kraft hat im Weltcup  unglaubliche 82 Podiumsplatzierungen erreicht, in Ruka stand Kraft aber noch nie auf dem Podium. Dreimal landete der Österreicher in Ruka auf Platz 4 (2016/17, 2019/20 and 2021/22)
 
 
Karl Geiger hat noch nie in Ruka gewonnen. Allerdings zeigen seine Ergebnisse der letzten vier Wettkämpfe eine beeindruckende Kurve: 9-8-5-2 (in 2020/21 and 2021/22).

 

Neueste Nachrichten