Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Vierschanzentournee: Auftaktspringen ausverkauft

Erstellt am: 23.11.2022 11:01 / hn

Über 25.000 Fans wollen das Auftaktspringen in Oberstdorf vor Ort erleben.

Die Skisprungfans wollen wieder nach Oberstdorf. Bereits vor dem zweiten Weltcup-Wochenende in Ruka (FIN) können sich die Organisatoren des Auftaktspringens der Vierschanzentournee auf ein volles Haus freuen. Für den Wettkampftag am 29. Dezember sind mittlerweile alle Tickets verkauft, so dass wieder über 25.000 Zuschauer den weltbesten Skiadlern in der WM-Skisprung-Arena Oberstdorf die Daumen drücken werden.
Für die Qualifikation am 28. Dezember sind noch Tickets verfügbar unter www.arena-ticket-allgaeu.de

„Toll, dass die Faszination Skispringen nichts von ihrer Beliebtheit eingebüßt hat und wir wieder vor vollen Rängen springen können. Das motiviert die Sportler, uns als Veranstalter und natürlich auch unsere über 700 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer im Oberstdorf-Team. Wir freuen uns riesig auf ein außergewöhnliches Skisprung-Spektakel am Schattenberg“, sagt Georg Geiger, der Vorsitzende des Skiclubs Oberstdorf und Vorsitzende des Organisationskomitees bei Auftaktspringen.
 
 
Karten für Qualifikation sind noch verfügbar
 
Auch in diesem Winter erwarten Geiger und sein Team nicht nur beim Wettkampf, sondern auch bereits bei der Qualifikation eine tolle Kulisse. „Gerade Familien mit Kindern oder auch Senioren raten wir zum Besuch am Qualifikationstag. So können sie die einzigartige Atmosphäre in Oberstdorf live erleben, sie haben es aber gleichzeitig schon etwas ruhiger als am Wettkampftag“, so Florian Stern, Geschäftsführer der Skiclub Oberstdorf Veranstaltungs GmbH. Viele Zuschauer nutzen in diesem Jahr auch wieder die beliebten Kombi-Tickets, die an beiden Veranstaltungstagen gelten.
 
Offizielle Eröffnung am 27. Dezember
 
Erstmals in Szene gesetzt werden die besten Skispringer der Welt bereits am Dienstag, 27. Dezember, ab 19 Uhr bei der offiziellen Eröffnung der 71. Vierschanzentournee im Nordic Park. „Die Vorstellung der Teams im vollen Nordic Park vor dem Oberstdorf Haus ist der erste Gänsehaut-Moment bei der Tournee. Darauf freue ich mich genauso wie auf spannende zwei Wettkampftage“, sagt Dr. Peter Kruijer, der ebenfalls aus Oberstdorf stammende Präsident der Vierschanzentournee. 
 
Nach dem Auftaktspringen in Oberstdorf stehen in Garmisch-Partenkirchen (31. Dezember/1. Januar), Innsbruck (3./4. Januar) und Bischofshofen (5./6. Januar) die weiteren Stationen der Vierschanzentournee auf dem Programm.

 

 

Neueste Nachrichten