Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Gute Nachrichten aus der Schweiz

Erstellt am: 04.10.2022 19:08 / hn

Entwarnung nach dem Horrorsturz am vergangenen Wochenende in Klingenthal. Die Schweizer Skispringerin Emely Torazza ist nach ihrem schweren Sturz mit einer Hüftprellung ausgesprochen glimpflich davongekommen.

Torazza medete sich nun selber zurück und freut sich bereits auf das nächste Training.
 Im ersten Durchgang des FIS Frauen Grand Prix am Sonntag in Klingenthal war Torazza nach 45 Meterm kopfüber auf den Aufsprunghang geknallt und dann den Auslauf hinuntergerutscht. Die 17-jährige hatte bei ihrem Sturz offenbar 1000 Schutzengel.

"Hallo zusammen, 
nachdem ich im Krankenhaus ankam wurde zum Glück festgestellt, dass ich nur eine Hüftprellung habe. Daher konnte ich am gleichen Tag noch nach Hause. Hier ruhe ich mich auch aus und hoffe, dass ich bald wieder trainieren kann. Vielen Dank auch für die ganzen lieben Genesungswünsche!" 

Liebe Grüsse Emely

So meldet sich die 17-jährige mach ihrem Sturz zurück. 


Und noch eine gute Nachricht aus der Schweiz
Simon Ammann, 4-fach Olympiasieger aus der Schweiz denkt nicht ans aufhören. Gegenüber dem SRF bestätigte der 41-jährige, dass er im kommenden Winter seine 26. Weltcup-Saison in Angriff nehmen wird. Die Fans freuen sich schon auf "Simi".

 

Neueste Nachrichten