Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

COC-M: Sieg für Michael Hayböck

Erstellt am: 25.09.2022 11:46 / sk

Der Österreicher Michael Hayböck konnte am Sonntag Vormittag den zweiten Wettkampf des Continentalcups in Klingenthal (GER) für sich entscheiden.

Der 31-jährige Routinier, der am Samstag als Zweiter bereits ganz vorne mit dabei war, zeigte in der Vogtland-Arena Sprünge auf 140 m und 139.5 m und gewann so mit 277.7 Punkten bereits zum 14. Mal in seiner Karriere ein Springen im COC.

"Ich konnte in diesem Sommer sehr gut trainieren und bin auch was meinen Rücken angeht wieder fit. Meine Form wird immer besser und wenn ich auf einer Schanze, auf der ich mir zuletzt schwer getan habe, Erster und Zweiter werde, dann ist das für mich ein super Zeichen", so Hayböck, der beim Grand Prix Finale nächste Woche in Klingenthal wahrscheinlich fehlen wird. "Bei den letzten COCs in zwei Wochen geht es noch um den zusätzlichen Startplatz für den Winter, deshalb werde ich das nächste Wochenende eher auslassen", erklärt Michael Hayböck.

Sondre Ringen, Michael Hayböck, Anders Fannemel

 

Wie schon am Samstag, schafften es zwei Springer aus der starken norwegischen Mannschaft aufs Podest. Nach seinem Sieg gestern landete Sondre Ringen heute mit 138 m und 140 m und 275.5 Punkten auf dem zweiten Platz. Sein Landsmann Anders Fannemel, dem mit 145.5 m im ersten Durchgang der weiteste Sprung des Tages gelang, sicherte sich mit 138 m im Finale und 270.2 Punkten Rang drei.

 

Lovro Kos war als Vierter der beste Springer aus der slowenischen Mannschaft, dahinter überzeugte der Norweger Kristoffer Eriksen Sundal, nach seinem dritten Platz am Samstag erneut mit einer sehr guten Leistung und wurde Fünfter.

 

Aleksander Zniszczol war als Sechster wieder der beste Pole, Benjamin Oestvold war als Siebenter der vierte Norweger unter den Besten des Tages. Francisco Mörth aus Österreich wurde Achter, hinter ihm erreichten die beiden Slowenen Domen Prevc und Zak Mogel die Plätze neun und zehn.

 

Sondre Ringen bleibt mit seinen 414 Punkten klar an der Spitze der Gesamtwertung des Continentalcups, Michael Hayböck ist mit 360 Punkten Zweiter, auf Rang drei liegt Anders Fannemel mit 306 Punkten.

Die letzten Wettkämpfe des Continentalcups in dieser Sommersaison finden von 7. bis 9. Oktober in Lake Placid (USA) statt.

 

Komplettes Ergebnis

 

Statistiken

Weitester Sprung
145.5m
Fannemel, Anders (NOR)
Kürzester Sprung
97.0m
Vagul, Kaimar (EST)
Durchschnittliche Weite
125.4m
Sprünge über K-Punkt
67.4%
Anzahl Nationen
13
Anzahl Nationen in den Top 10
4
Beste Nation in den Top 30
7
Österreich
Für Hayboeck, Michael ist es der erste COC Sieg seit
17.09.22
Stams
Für Österreich ist es der erste COC Sieg seit
17.09.22
Hayboeck, Michael (AUT) Stams