Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Berkutschi Premium Partners

Österreich, die Schweiz, Finnland und Italien küren nationale Meister

Erstellt am: 17.10.2021 17:38 / sk

Auch an diesem Wochenende fanden in mehreren Ländern zum Abschluss der diesjährigen Sommersaison nationale Meisterschaften im Skispringen statt.

Bei den österreichischen Meisterschaften von der Normalschanze in Stams durfte sich Daniel Huber mit zwei Sprüngen auf 112.5 m und 275.6 Punkten über seinen zweiten nationalen Titel freuen.  Rang zwei ging mit 107.5 m und 111.5 m und 271.0 Punkten an Jan Hörl, nur 0.8 Punkte dahinter landete Markus Schiffner mit 110.5 m und 112 m auf dem dritten Platz.

Jan Hörl, Daniel Huber, Markus Schiffner - © Facebook / Ski Austria Nordisch

 

Auch auf der Großschanze in Innsbruck einen Tag später war Daniel Huber mit 126.5 m und 127 m und 254.5 Punkten erneut der Beste. "Doppel-Staatsmeister fühlt sich sehr gut an. Das war heute noch ein Stück besser als gestern. Ich habe mich extrem wohlgefühlt. Der Kurs für den Winter stimmt, auch wenn ich mich jetzt sicher nicht ausrasten werde. Wirklich zählt es dann immer erst bei den internationalen Bewerben im Weltcup. Aber wir sind eine gute Skisprung-Nation und wenn man bei uns vorne dabei ist, dann kann man normalerweise auch im Weltcup richtig mitmischen", so der 28-jährige nach einem sehr erfolgreichen Wochenende.

Jan Hörl konnte mit 122 m und 128 m und 243.9 Punkten ebenfalls sein Ergebnis vom Vortag wiederholen und wurde wieder Zweiter. Nachdem er am Samstag das Podest noch ganz knapp verpasst hatte, erreichte Stefan Kraft diesmal mit 123 m und 124.5 m und 240.5 Punkten Rang drei.

 

Im Wettkampf der Damen auf der HS 115 war Daniela Iraschko-Stolz mit 104.5 m und 106 m und 252.2 Punkten nicht zu schlagen. Die Plätze zwei und drei erreichten Eva Pinkelnig mit 220.7 Punkten (98.5 m und 100 m) und Sophie Sorschag mit 186.2 Punkten (87 m und 92.5 m).

"Ich habe noch Trainingsrückstand und meine Sprünge heute waren noch nicht so bombastisch, aber die Richtung stimmt. Ich werde aber in den nächsten Wochen fleißig trainieren und mich bis zum Saisonstart in Form bringen", so Iraschko-Stolz. 

Eva Pinkelnig, Daniela Iraschko-Stolz, Sophie Sorschag - © Facebook / Austria Ski Nordisch

 

Am Bergisel ging der Sieg mit Sprüngen auf 120.5 m und 117.5 m und 220.5 Punkten an Eva Pinkelnig. "Ich bin noch mitten in der Arbeitsphase, die Performance-Phase kommt erst. Insofern ist mir heute sehr Vieles gut gelungen, aber es gibt immer noch Einiges zu tun. Es war auf jeden Fall ein intensiver Sommer für mich. Wir haben alle hart gearbeitet und da werden wir dranbleiben", sagte die Siegerin.

Für die Siegerin vom Samstag, Daniela Iraschko-Stolz, reichte es mit 113 m und 119.5 m (205.1 Punkte) zum zweiten Platz, Dritte wurde erneut Sophie Sorschag mit 179.3 Punkten (110.5 m und 113.5 m). Sara Marita Kramer und Chiara Kreuzer konnten aus gesundheitlichen Gründen nicht am Wettkampf teilnehmen.

 

Ergebnis Österreich Normalschanze

Ergebnis Österreich Großschanze

 
Gregor Deschwanden sichert sich Titel in der Schweiz

Gregor Deschwanden feierte am Samstag Nachmittag bei den Schweizer Meistertitel auf der Andreas-Küttel-Schanze in Einsiedeln mit seinen Sprüngen auf 111.5 m und 111 m und 251.5 Punkten einen klaren Sieg. Den zweiten Platz erreichte Dominik Peter mit 109.5 m und 106.5 m und 237.3 Punkten, gefolgt von Andreas Schuler auf Platz drei mit 99 m und 103.5 m und 207.0 Punkten.

Die beiden top Springer Killian Peier und Simon Ammann waren bei diesen Meisterschaften verletzungsbedingt nicht am Start.

Bei den Damen gewann Emily Torazza auf der HS 67 Schanze mit 240.8 Punkten (64 m und 63 m) vor Sina Arnet (62.5 m und 61.5 m; 232.6 Punkte) und Rea Kindlimann (63 m und 60 m; 223.2 Punkte).

 

Ergebnis Schweiz: Herren

Ergebnis Schweiz: Damen

 

Eetu Nousiainen und Jenny Rautionaho in Finnland erfolgreich
Den Wettkampf der Herren bei den finnischen Meisterschaften in Lahti konnte Eetu Nousiainen mit 126 m und 116 m und 245.5 Punkten für sich entscheiden. Knapp dahinter sicherte sich Jarkko Määttä mit 120.5 m und 121 m und 243.1 Punkten den zweiten Platz. Auf Rang drei landete Arttu Pohjola mit 117 m und 120 m und 233.5 Punkten.

Jenny Rautionaho gewann den Meistertitel der Damen auf der Normalschanze mit 82.5 m und 85.5 m (200.5 Punkte) vor Julia Kykkänen (87 m und 81 m; 199.0 Punkte) und Susanna Forsström (82.5 m und 84.5 m; 195.5 Punkte).

 

Ergebnis Finnland Herren

Ergebnis Finnland Damen

 

Francesco Cecon und Lara Malsiner Landesmeister in Italien

In Italien gewann Francesco Cecon den Wettkampf der Herren auf der Normalschanze in Predazzo mit 100 m und 94 m und 230.0 Punkten mit genau fünf Punkten Vorsprung vor Alex Insam, der 94 m und 95 m weit sprang. Giovanni Bresadola erreichte mit 95 m und 92.5 m und 220.5 Punkten den dritten Platz.

Bei den Damen gewann Lara Malsiner mit 91 m und 97 m (218.0 Punkten) vor Annika Sieff (90 m und 95 m; 212.5 Punkte) und ihrer Schwester Jessica Malsiner (90 m und 92 m; 207.5 Punkte).

 

Ergebnis Italien Herren

Ergebnis Italien Damen

 

Neueste Nachrichten